Freundeskreis Reitersdorfer Park


Parkfreunde begehen Zehnjähriges

Stolz blicken die Freunde des Reitersdorfer Parks auf die letzten zehn Jahre zurück. Insgesamt 50.000 Euro hat die engagierte Gruppe mittlerweile in den Park Reitersdorf zwischen Honnef Mitte und Rhöndorf investiert. Jörg Heinzelmann, verantwortlich für die Finanzen, dankt allen Honnefern für die großzügige Unterstützung. Das jüngste Festival der Lebensfreude haben die Parkfreunde als Belohnung für ihre Arbeit erlebt.

Bild: Freundeskreis

Vor zehn Jahren war der Park nicht nur in Vergessenheit geraten, er war vor allem auch so verwahrlost, dass dort keine größeren Veranstaltungen hätten stattfinden können. Kaputte Pergola, versiegter Brunnen und verrostete Bänke prägten damals das Bild. Der Teich war so verschlammt, dass man von Seiten der Stadt darüber nachdachte ihn einfach zuzuschütten. Die SPD-Wahlkreisvertreter, Annette Stegger, Jörg Heinzelmann und Hartmut Witte hatten damals das erste Parkfest organisiert mit Ponyreiten und Kinderschminken, um den Park wieder in den Blick zu rücken. Alle Anwohner waren eingeladen, das Fest mit Kuchenspenden zu unterstützen. Bei herrlichem Sonnenschein füllte sich der Festplatz. Mit dem Erlös wurde die Bastion am Teichufer repariert. So fing alles an.

Annette Stegger erinnert an den anschließenden ersten Zeitungsaufruf, sich im Weinhaus Steinbach zu einer Initiative für den Park zusammen zu finden. Die anfangs kleine Gruppe wuchs und wuchs. Zu den besonderen Stützen gehört von Anfang an Jürgen Goosmann, der als Nachbar des Parks täglich das Gelände im Auge hat und schon unzählige Arbeitsstunden in den Erhalt und die Verschönerung des Parks gesteckt hat. Auch Peter Hurrelmann gehört zu den bekannten Gesichtern der Parkfreunde. Er organisiert das erfolgreiche Diner en blanc, zu dem die Parkfreunde jeden Sommer einladen und wirbt in den sozialen Medien für die gemeinsame Sache.

Rund 30 Personen zählen heute zu den Aktiven im Freundeskreis. Noch immer ist die Gruppe kein Verein sondern eine lose Initiative, bei der jeder nach Lust und Laune und eigenen Möglichkeiten mitmachen kann. Besonderen Dank richten die Parkfreunde an die Mitarbeiter der Stadt, die den Freundeskreis immer unterstützen und in enger Zusammenarbeit mit den Parkfreunden helfen neue Ideen umzusetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.