VfL Waldbreitbach


Platzierung im Hürden-Finale

Nach vielen Jahren gelang es 2019 wieder zwei jungen Nachwuchsathleten des VfL Waldbreitbach sich für eine Großmeisterschaft zu qualifizieren. Es war schon ein Erfolg, dass Marie Böckmann in der Altersklasse W14 und Vivien Ließfeld in der Altersklasse W15 bei die Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz starten durften.

Bild: Verein

Knapp 1200 Athleten aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz starteten bei brütend heißen Temperaturen im Stadion Oberwerth in der U23 und U16 in den verschiedenen Disziplinen. Für Marie Böckmann und Vivien Ließfeld war vieles neu: Das Einlaufen ausschließlich auf dem Einlaufplatz, anschließend die Kontrollen im Callroom und der gemeinsame Einmarsch ins Stadion.

Für Vivien Ließfeld ging es über 80 m Hürden eigentlich nur ums Dabeisein. Von 45 Gemeldeten lag sie mit ihrer Vorleistung auf Rang 36. Mit einem blitzschnellen Start und einem gelungenen Hürdensprint pulverisierte sie ihre Bestzeit und zog mit 12,44 s (VfL-Vereinsrekord) als Elftbeste in den Zwischenlauf ein. Hier gelang ihr mit 12,53 s ein ähnlich guter Lauf. Es war für alle Beteiligten unfassbar, dass diese Zeit um sechs Tausendstelsekunden vor der Neunten für den Einzug ins Finale reichte. Dort ging es nur noch ums Genießen des Dabeiseins. Vivien blieb ein weiteres Mal mit 12,87 s unter 13 Sekunden und erreicht Platz acht.

Marie Böckmann erreichte mit 13,06 s ebenfalls den Zwischenlauf über 80 m Hürden. Hier lief sie 13,10 s. Am nächsten Tag startete Marie im Hochsprung, einer Disziplin, die der Mehrkämpferin besonders liegt. Doch an diesem Tag sollte es nicht sein, dass sie an ihre konstant guten Wettkampfergebnisse zwischen 1,54 bis 1,58 m in dieser Saison anknüpfen konnte. Mit 1,45 m und Platz elf schlug sie sich unter Wert.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.