Vortis Welt


Psssst!

Schon gehört? Eine Immobilie soll verkauft werden. Das ist eigentlich nicht außergewöhnlich. In diesem Falle aber schon, denn es geht um absolute Diskretion. So steht es jedenfalls im Internet. Sicher, das mit der Diskretion ist schwer, denn es handelt sich laut Internet-Exposé um eine Burg und davon soll es auch am Rhein nicht mehr ganz so viele geben. Schon mal gar nicht aus dem Jahre 1365. Einer der Vorbesitzer der „Vierflügelanlage“ war demnach ein Erzbischof. Die Burg diente einstmals dazu, den Rheinzoll einzutreiben, wird noch verraten. Und die Verkehrsanbindung sei Dank Eisenbahn, Bundesstraße und Fähranleger in 50 Metern Entfernung auch gesichert, lobt der Anbieter. Mehr will er nicht verraten, wegen der Diskretion. Unsereiner fragt sich jetzt nur, ob der, der das Geheimnis um die Burg verraten sollte, sofort in den Folterkeller gesteckt wird?

Ihr Linzkenner Vorti

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.