Fieberambulanz Neuwied öffnet am Samstag

 

Reiserückkehrer können sich testen lassen

Während der Sommerferien sind die Corona-Fallzahlen deutschlandweit dramatisch angestiegen. Auch im Kreis Neuwied wurden und werden fast täglich neue Fälle registriert. Viele dieser Fälle stehen in Verbindung mit Reiserückkehrern.

Im Drive-In System wird der Test direkt am Fahrzeug abgestrichen.
Bild: Presseteam TEL Kreis Neuwied

Da die Sommerferien in Rheinland-Pfalz nun enden, haben die Verantwortlichen im Kreis Neuwied entschieden, dass die Fieberambulanz zusätzlich am Samstag, 15. August, von 8 bis 10 Uhr geöffnet wird. „Wir wollen auch allen Reiserückkehrern aus nicht-Risikogebieten die Möglichkeit der Testung geben. Ab der kommenden Woche startet wieder der Schulbetrieb. Durch die zusätzlichen Testkapazitäten wollen wir Positiv-Fälle frühzeitig identifizieren, sodass es nicht zu Schließungen von Schulen oder Kitas kommen muss. Insbesondere bei den aktuell steigenden Fallzahlen gilt es, die Infektionsketten schnellstmöglich zu unterbrechen, “ erklärt Landrat Achim Hallerbach die zusätzliche Betriebszeit der Fieberambulanz.

Vor den Sommerferien waren die täglichen Testzahlen in der Fieberambulanz sehr gering. Dies ist mittlerweile deutlich angestiegen, sodass auch eine Umorganisation des Ablaufs notwendig war. In der vergangenen Woche wurde daher das Drive-In System von einer Spur auf zwei parallele Spuren umgebaut. Die Testkapazitäten sind nun bei über 100 Tests pro Tag. In der Spitze wurden am Dienstag 137 Personen getestet.

„Corona ist immer noch präsent – aber wir sind vorbereitet. Es ist jetzt besonders wichtig, dass sich alle gemeinsam an die Regeln halten,“ appelliert Landrat Achim Hallerbach und erinnert an die AHA-Regel: Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmasken tragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.