Marken des Alltags: Weber


Revolution der globalen Grillkultur

Die Geschichten von Erfindern und ihren Erfindungen sind nicht selten amüsant oder ungewöhnlich. Manchmal wird ein vorhandenes Produkt zweckentfremdet, um daraus etwas ganz Neues zu schaffen. Ein Beispiel hierfür ist die Idee, aus einer Boje einen Grill mit Deckel zu machen. Ein Mann namens George Stephen erfand auf diese Weise den ersten Kugelgrill und revolutionierte mit weiteren Modellen die globale Grillkultur.

George Stephen mit seiner Erfindung, die das Grillen revolutionierte: der Kugelgrill
Bild: Weber

Die Geschichte der Weber-Stephen Products LLC begann im Jahr 1952. Stephen arbeitete in der Nähe von Chicago bei der bereits 1893 gegründeten Weber Brothers Metal Works, die Metall-Bojen für den nahegelegenen Lake Michigan herstellte.

Stephen, ein begeisterter Grill-Fan, war unzufrieden mit den damals in Nordamerika üblichen, aus Ziegelsteinen gemauerten Grills. Diese waren unbeweglich und zudem – weil offen – bei Regen nicht einsatzfähig. Was den Grillgenuss grundsätzlich minderte: Es setzte sich Asche auf dem Fleisch ab – und dieses war oft schlecht gegart oder angeschwärzt.

Als Vater von zwölf Kindern, der auch bei schlechtem Wetter grillte, dann aber unter irgendein Dach gezwungen wurde, wo die Flammen seines offenen Feuers unkontrollierbar waren, kam er auf die Idee: Er baute die Unterseiten zweier Bojen zu einem Grill mit Deckel um. Der Prototyp ermöglichte nicht nur das wetterunabhängige Grillen, er war zudem relativ leicht und damit mobil – und bot vor allem auch noch die Wahl zwischen direktem und indirektem Grillen. Das heißt: Durch den Deckel wurde es möglich, den Grill wie einen Umluftherd zu nutzen und die schonendere, indirekte Garmethode zu verwenden. Diese Vielseitigkeit sorgte dafür, dass der Kugel- oder Kesselgrill („Kettle-Grill“) von den amerikanischen Konsumenten begeistert aufgenommen wurde.

Weil sich der Grill so erfolgreich verkaufte, gründete Stephen zunächst die „Grillabteilung“ innerhalb der Bojen-Fabrik und zahlte in den späten 50er Jahren schließlich die Weber Brothers aus. Als neuer Eigentümer des Unternehmens änderte er den Firmennamen in Weber-Stephen Products um. Stephen konzentrierte sich fortan auf die Produktion und den Verkauf der „Weber Kettle-Grills“. Während der Ziegelsteingrill bald als Relikt aus vormodernen Zeiten galt, veränderte die „Weber-Kugel“ in kürzester Zeit das Bild des typisch amerikanischen Gartens und wurde zum Symbol fürs Grillen schlechthin.

Innovativ und langlebig

Neben Holzkohlegrills, wie etwa dem preisbewussten Einstiegsmodell „Compact Kettle Black 47 cm“ oder dem „Summit Charcoal Grill Center 60 cm“, umfasst das Weber-Sortiment heute auch Gasgrills, wie die „Genesis“-Modelle. Der Elektrogrill, zum Beispiel als Hightech-Grill der Serie „Pulse“, ist der ideale Kompromiss für Menschen, die in Etagenwohnungen oder Mehrfamilienhäusern wohnen und auf dem Balkon grillen möchten, wo wenig Platz zur Verfügung steht und der Einsatz eines rauchenden Holzkohlegrills nicht erwünscht oder gar untersagt ist. Wer über einen eigenen Garten verfügt und am Abend gemütlich beim Lagerfeuer sitzen möchte, der wird vermutlich das Modell „Fireplace“ zu schätzen wissen.

Die innovativen und aufgrund hoher Qualitätsstandards zugleich auch langlebigen Weber-Grills haben dafür gesorgt, dass der Markenname international ein Synonym für Perfektion beim Grillen ist. Mit Niederlassungen in über 40 Ländern auf allen Kontinenten will das Unternehmen die Grillkultur rund um den Globus vorantreiben. (cm)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück