Rheinbreitbach will mehr sparen

Der auf Anregung der SPD-Fraktion im Rheinbreitbacher Ortsgemeinderat gegründete „Arbeitskreis Sparen“ hat seine Arbeit aufgenommen. Im Rahmen der ersten Tagung wurde allerdings deutlich, dass Sparen alleine nicht zum Ziel führt. Vielmehr hat sich der Arbeitskreis, in dem neben anderen Ratsmitgliedern auch die beiden bisherigen Kandidaten für das Amt des Ortsbürgermeisters, Wolfgang Gisevius und Andreas Nagel, vertreten sind, nachhaltiges Wirtschaften auf die Fahnen geschrieben.

Sparen

Sparen und nachhaltiges Wirtschaften stehen in Rheinbreitbach auf der Agenda.
Bild: Claudia Hautumm/pixelio.de

Die Bürger der Ortsgemeinde sind nun eingeladen, ihre Anregungen und Ideen in den Arbeitskreis einzubringen. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Arbeitskreises bittet Ortsbürgermeister Fehr darum, ihm entsprechende Vorschläge per Post in die Obere Burg oder per Mail an Karsten.Fehr@Rheinbreitbach.info zukommen zu lassen. Eine Frist hierfür gibt es nicht – gute Ideen sind immer willkommen.

Der auf Anregung der SPD-Fraktion im Rheinbreitbacher Ortsgemeinderat gegründete „Arbeitskreis Sparen“ hat seine Arbeit aufgenommen. Im Rahmen der ersten Tagung wurde allerdings deutlich, dass Sparen alleine nicht zum Ziel führt. Vielmehr hat sich der Arbeitskreis, in dem neben anderen Ratsmitgliedern auch die beiden bisherigen Kandidaten für das Amt des Ortsbürgermeisters, Wolfgang Gisevius und Andreas Nagel, vertreten sind, nachhaltiges Wirtschaften auf die Fahnen geschrieben.

Die Bürger der Ortsgemeinde sind nun eingeladen, ihre Anregungen und Ideen in den Arbeitskreis einzubringen. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Arbeitskreises bittet Ortsbürgermeister Fehr darum, ihm entsprechende Vorschläge per Post in die Obere Burg oder per Mail an Karsten.Fehr@Rheinbreitbach.info zukommen zu lassen. Eine Frist hierfür gibt es nicht – gute Ideen sind immer willkommen.