Category: RWN-Land

 

Keramikern über die Schulter geschaut

Seit nunmehr neun Jahren öffnen am zweiten Wochenende im März am „Tag der offenen Töpferei “ viele Töpfer und Töpferinnen in ganz Deutschland ihre Ateliers, um ihre Kunst zu zeigen, ihre Werkstätten und Arbeitsweisen zu demonstrieren und über ihre Werke Auskunft zu geben. Aus der Region beteiligen sich an diesem Tag Sabine Moshammer aus Linz, Am Sändchen 8 und Sebastian Klose aus Asbach / Krankel, Ütgenbacherstr. 20.

 

Erst Umzug, dann Aschekreuz und Fischessen

Auch wenn am Veilchendienstag kurz vor Mitternacht so mancher Jeck ein trauriges „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ anstimmt – das Leben geht weiter. Für viele mit einem Aschekreuz und dem Fischessen.

 

Center bleiben zu

Am Rosenmontag bleiben die Einkaufsstädte der Vorteil-Center in Asbach und Unkel und angeschlossenenen Baucenter geschlossen.

 

Jecke mögen süße Sünden

„Alaaf“ und „Helau“ klingt es jetzt laut durchs ganze RWN-Land. Die Jecken toben sich in diesen Tagen so richtig aus und schlemmen frei nach dem Motto: „Erst prassen, dann fasten!“ Denn das närrische Volk will sich für Sitzungen, Bälle und Umzüge stärken und braucht eine gute Grundlage, wenn Alkohol fließt. Dabei geht die Liebe zum Narrentum, mal deftig und kräftig, mal süß und sauer durch den Magen. Entsprechend groß und vielfältig ist das Angebot an Karnevalsschmankerln in den Vorteil-Centern Asbach und Unkel.

 

Tierschützer laden zum Lichtermarsch

In diesem Jahr lädt der Tierschutzverein erstmals zu einem Lichtermarsch durch Bruchhausen ein. Die Teilnehmer treffen sich ab 18.30 Uhr am Parkplatz „Beuelsrast“ im Gewerbegebiet Bruchhausen. Es ist geplant, um 19 Uhr mit Kerzen, Fackeln und Laternen entlang der L252 auf dem befestigten Landwirtschaftsweg durch das Neubaugebiet in die Waldstraße zu laufen. Dort soll der Lichterweg bei Gesprächen und heißen Getränken und leckerem Reibekuchen ausklingen.

 

Echte Kamelle ist ein Auslaufmodell

Der Countdown läuft. Bis zum Rosenmontag sind es nur noch wenige Tage und die Karnevalisten vom Rhein und Westerwald scharren mit den Hufen. Bevor sich aber die närrischen Lindwürmer wieder durch die Ortsstraßen wälzen, geben die Zugverantwortlichen noch einmal richtig Gas. Und auch die Kamelle-Beauftragten von Linz, Asbach und Unkel füllen derzeit die Wurfkisten.

 

Närrische Knaller zünden ein buntes Feuerwerk

„Alaaf“ war der meist erschallende Ruf im Center Forum Unkel. Dorthin hatte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel bereits zum fünften Mal Tollitäten samt Gefolge von Karnevalsgesellschaften und -vereinen seines Wahlkreises Neuwied-Altenkirchen zum närrischen Stelldichein geladen. Rüddel freute sich, dass fast 40 Gesellschaften und Vereine Abordnungen in den Weinort entsandt hatten.

 

Dabei sein ist nicht alles

Fleischwurst-Pokal, Mettwurst-Cup, Flönz-Cup: Jahr für Jahr regnet es bei großen Wettbewerben Gold-Medaillen für Werner‘s Schlachthaus Siebengebirge. In insgesamt elf Filialen sorgt er auch in den Vorteil-Centern Asbach und Unkel für frischen, naturreinen Fleisch- und Wurstgenuss. RWN hat mit Firmenchef Klaus Werner über Medaillen im Allgemeinen und die Voraussetzungen für Gold gesprochen.

 

„Besonders Biathlon ist gefragt“

Die Olympischen Winterspiele sind in vollem Gange und viele verfolgen die Wettkämpfe vor dem Fernseher. Doch: Das eigene Sporttreiben macht immer noch am meisten Spaß. Deshalb bieten der SRC Heimbach-Weis und das DSV Nordic aktiv Walkingzentrum Neuwied/Rengsdorfer Land Skilanglauf an 365 Tagen sowie attraktive Seminare und Fortbildungen für alle, die Winter, Schnee und Natur nicht nur vom Sofa aus erleben möchten.

Load more