SV Windhagen


Rückstand souverän aufgeholt

Die Spielsaison in der Rheinlandliga endet am Samstag, 26. Mai. Noch ist die Meisterschaft nicht entschieden und auch am Tabellenende bleibt es spannend, welche Mannschaften den Gang in die Bezirksliga gehen müssen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch beim Tabellenvorletzen SV Windhagen haben die Vorbereitungen auf die neue Spielsaison schon begonnen, in der Jürgen Hülder (früher TUS Mondorf), als neuer Trainer das Amt von Martin Lorenzini übernehmen wird. Die Stimmung bei den Spielern ist nach den letzten Erfolgen gegen Mannschaften gut, wenn auch die Chancen auf den Klassenerhalt nur minimal sind. Die Mannschaft präsentiert sich geschlossen und kompensiert momentan auch Spielerausfälle infolge Verletzungen. Am Sonntag traf der SV Windhagen auf den Tabellendritten, die SG 99 Andernach. In der ersten Spielhälfte war Andernach das spielbestimmende Team und ging nach mehreren ungenutzten Torchancen in der 29. Spielminute durch Burim Zenelli mit 0:1 in Führung. Ein Flankenball sprang vom Innenpfosten in das Feld zurück und Zenelli beförderte ihn per Kopf über die Torlinie. Windhagen hatte auf der Gegenseite kurz danach Pech bei einem Schuss an die Latte durch Roman Borschel. Eintracht-Torhüter Thomas Kosiolek verhinderte danach einen weiteren Treffer der Mannschaft aus der Bäckerjungenstadt.

In der 45. Spielminute fiel der vielumjubelte Windhagener Ausgleich zum 1:1 durch Pawel Klos. Er traf mit einem unhaltbaren Volleyschuss ins Gästetor. Nach Wiederbeginn kamen die Gastgeber besser ins Spiel. In der 54. Minute brachte Mannschaftskapitän Tobias Blumenthal den SV Windhagen mit 2:1 in Führung. Er setze einen Freistoß mit einem knallharten Schuss in das Gästetor. Danach hatte die Eintracht mehrfach die Möglichkeit das Spiel vorzeitig zu entscheiden. In der Schlussphase verstärkte die SG Andernach noch einmal ihre Angriffsbemühungen und verfehlte mehrmals knapp das Windhagener Gehäuse. Torwart Thomas Kosiolek sicherte aber durch gute Reaktion und tolle Paraden seiner Mannschaften den dritten Sieg in Folge.

Am Sonntag, 6. Mai steht für den SV Windhagen das nächste schwere Auswärtsspiel an. Um 14.30 Uhr trifft die Elf in Mendig am Laacher See auf den Tabellensechsten die SG Mendig. Auch in der Eifel will das Team von Martin Lorenzini weiter punkten.

Bilder: Verein

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück