Kurhaus Bad Honnef


Sanierung geht voran

Mittlerweile hat sich schon viel im und am Kurhaus getan. Die Sanierungsarbeiten, um das Gebäude zu ertüchtigen und unter anderem die Brandschutzbestimmungen umzusetzen, laufen auf Hochtouren. Das schwarze Netz, das im Kursaal unter der Decke angebracht worden war, wurde abgenommen, so fällt gleich auf, wie hell der Saal ist.

Das innere Gerüst wird im Kursaal aufgestellt.
Bild: Stadt

Aktuell wurde im Kursaal das innere Gerüst aufgestellt, das einerseits zur Sicherung dient, aber auch die Restaurierungsarbeiten der historische Bemalung und des Stucks an Decke und Wand ermöglichen wird. Später wird es spektakulär, wenn das Kurhaus auch außen komplett eingerüstet und verhüllt wird. Das Gebäude muss vor Regen geschützt werden, wenn das Dach abgetragen wird. Eine neue Stahlkonstruktion wird die Mauerbögen stützen.

Bereits erledigt ist die brandschutztechnische Ertüchtigung der Kellerdecke. Das war eine der Maßnahmen, die für die späteren Gäste nicht sichtbar sein wird. Die Theke im Foyer ist bereits abgerissen. Der Bereich der Essensausgabe dort wird anders gestaltet. Die barrierefreie Toilette wird in den unteren Bereich verlegt und ein Aufzug wird zu ihr und der Garderobe führen.

Die Mauern im Kellergeschoss sind freigelegt. Hier wird es die zweite barrierefreie Toilette geben. Eine Künstlergarderobe bleibt erhalten. Im Keller wird vor allem die Ausstattung für die Gastronomie erweitert und Küchenkühlung, Getränkekühlung, Geschirrraum und Kellnerumkleide werden ihren Platz finden.

Die gute Nachricht ist, dass mehr Gäste als früher Einlass finden und bewirtet werden können, was dem Umstand geschuldet ist, dass die Fluchtwege verbessert werden.

Lüftungsanlage  Bühnentechnik, neue Beleuchtung und einiges mehr stehen noch an. Die Arbeiten kommen voran, sie sind im Zeit- und Kostenplan. Die Planungen im Vorfeld zahlen sich aus, erklären Frank Beckmann und Jörg Sudmann vom Technischen Gebäudemanagement der Stadt Bad Honnef.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.