Junge RWN-Tester nehmen die Christmas World unter die Lupe

 

Schneekugel vs. Computerspiel

Hat die rote Rentiernase noch eine Chance gegen den roten Ballerknopf moderner Computerspiele? Die RWN-Redaktion wollte es wissen, lud junge Tester zum Casting-Bummel durch die Christmas World im Vorteil-Center.

Getestet und für gut befunden: Lars, Nora und Anne vergeben Bestnoten für die Christmas World.
Bild: Veranstalter

Für die fünfjährige Miriam aus Asbach steht das Urteil schnell fest: „Die Einhörner sind am schönsten.“ Die gleichaltrige Lara steht minutenlang vor dem meterhohen Lichterbaum. „Der ist größer als unser Weihnachtsbaum“, schätzt die Buchholzerin mit Kennerblick ab. Wie sie sind auch Nora, Anne und Lars wahre Experten in Sachen Weihnacht. Die Drillinge aus Neustadt sind es auch, die dem Vorurteil von der nüchternen Computergeneration das Wasser abgraben. „Natürlich“, so lautet die klare Antwort auf die Frage, ob sie daheim auch Spielekonsolen haben. Aber gleich folgt der Zusatz: „Damit spielen wir jetzt nicht so viel.“

Das mag auch am aktuell besonders reichhaltigen Angebot an Spielzeug in den Auslagen und eben auch im Weihnachtsmarkt im Asbacher Bauzentrum liegen. Anne hat sich gleich in eine Schneekugel verguckt, Nora freut sich über die „so echt“ flackernden Kerzen und Lars nimmt die Seilbahn in der Miniatur-Winterlandschaft unter die Lupe.

„Toll gemacht“, lautet das spontane Lob für die Deko-Abteilung im Vorteil-Center und ihre alljährlich neu gestaltete Weihnachtslandschaft. Aber dann kommt doch noch so etwas wie Kritik: „Das ist ja schon zu viel, das kann man gar nicht alles auf einmal sehen.“ Für die drei jungen RWN-Tester aus Neustadt steht dann auch fest: „Wir kommen bestimmt noch mal wieder.“ (fu)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.