Schneemassen und Buttermilch

Warum sollten sich Skifahrer nicht mal etwas Besonderes gönnen? Etwa einen Trip nach Aspen, Colorado, USA. Es kann durchaus vorkommen, dass man hier dem einen oder anderen Filmstar begegnet. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es auch nicht tragisch. Schließlich ist man zum Skifahren hier und das kann in Aspen absolut süchtig machen.

Schneeballschlacht

Aspen ist der amerikanische Hotspot in Sachen Ski, Snowboard und Schneeballschlachten.
Bild: Aspen/Snowmass

Aspen Mountain, von den Einheimischen „Ajax“ genannt, ist vor allem für seine Waldabfahrten berühmt. Insgesamt findet man hier eher steilere Pisten und Varianten, zur gemütlichen Einkehr lädt „Bonnie’s“ Restaurant ein. Aspen Mountain ist bequem mit der Gondel vom Ortszentrum aus zu erreichen. „Buttermilk“ ist wiederum die Nummer 1 für Snowboarder. Als Austragungsort der X-Games bietet das Gebiet den entsprechenden Terrainpark. Ansonsten ist Buttermilk eher für Anfänger und Anhänger des Carvens geeignet, die Pisten hier sind breit und eher flach.

Aspens größtes Skigebiet ist „Snowmass“. Es bietet sowohl Anfängern als auch Könnern eine unerschöpfliche Auswahl an tollen „Runs“. Das vierte Gebiet, „Aspen Highlands“, ist ebenfalls sehr abwechslungsreich. Der absolute Höhepunkt hier ist die „Highland Bowl“, ein riesiger, unpräparierter und von der Bergwacht kontrollierter Steilhang. Ab dem Loge Peak geht es mit der Pistenraupe in Richtung Gipfel, 45 Minuten dauert der Aufstieg dann noch. Die Ski müssen dann auf die Schulter oder auf den Rucksack geschnallt werden.

Wem das zu weit ist, der kann sich vorher schon in das Temerity Terrain stürzen, wo ebenfalls unpräparierte, geniale Waldabfahrten zu finden sind. Wohnen kann man besonders günstig in Snowmass, das ist rund 20 Minuten von Aspen entfernt. Ein kostenloser Shuttle fährt bis Liftschluss.

An Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Charme bietet Aspen allerdings eindeutig mehr. Der historische Ortskern mit etlichen Gebäuden aus dem viktorianischen Zeitalter lädt zum Bummeln ein. Am Abend sollte man es sich nicht nehmen lassen, Aspens kulinarische Vielfalt zu erkunden und auch der ein oder anderen Bar einen ausgiebigen Besuch abzustatten.

Weitere Informationen zu einem etwas längeren Ski-Urlaub, was jedenfalls die An- und Abreise betrifft, gibt es von den Reiseexperten vom Holiday Land in Asbach und Unkel.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.