Osterrekorde aus aller Welt


Schokoladen-Ei kostet 7000 Pfund

Rekord: Mehr als 80.000 bunte Ostereier hängen an diesem brasilianischen Baum.
Bild: Ravensburger

Wie viele Schokoladeneier in diesem Jahr allein in Deutschland versteckt und verspeist werden, lässt sich kaum sagen. Einige Oster-Weltrekorde sind von Guinness World Records dagegen genau dokumentiert worden. So wurde der mit den meisten Ostereiern dekorierte Baum am 16. März 2017 in Brasilien präsentiert. An seinen Ästen hingen 82.404 bemalte Eier. Der größte aus Schokolade gefertigte Osterhase wog satte 4245,5 Kilogramm und wurde am 25. Februar des gleichen Jahres ebenfalls in Brasilien dokumentiert.

Fünf Jahre zuvor, am 20. März 2012, wurde das teuerste nicht-juwelierte Schokoladenei auf einer Auktion in London für 7000 Pfund verkauft. Auch die längsten Hasenohren kommen aus England. Am 1. November 2003 wurden sie mit 79 Zentimetern bei einem englischen Lop namens Nipper’s Geronimo gemessen.

Bei der größten Ostereiersuche wurden im US-amerikanischen Winter Haven am 1. April 2007 501.000 Eier von 9753 Kindern gesucht.Die längste Schlange aus aneinandergereihten Schokoladeneiern bestand aus 20.203 Eiern. Santosh Singh Rawat und sein Team erreichten diesen Rekord am 16. April 2017 in Indien.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, findet in den Vorteil-Centern das „Guinness World Records 2019”-Buch (ISBN: 978-3-473-55460-7, 19,99 Euro) mit über 47.000 spannenden Rekorden aus den Bereichen „Universum“, „Planet Erde“, „Lebendige Natur“ und „Menschen“. (eg)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.