Die RWN-Heimkino-Tipps


Schwere Zeiten

Die Heimkino-Tipps dieser Woche halten jede Menge schlechter Nachrichten für ihre Protagonisten parat, jedoch auf ganz unterschiedliche Art. Der „Club der roten Bänder – Wie alles begann“ erzählt die Krankenhausgeschichte einer Gruppe Jugendlicher und in dem „Friedhof der Kuscheltiere“ kommen Horror-Fans auf ihre Kosten.

Leo und Emma flüchten aus dem Krankenhaus und vergnügen sich auf dem Rummelplatz.
Bilder: Universum

Das Leben von Leo, Jonas, Emma, Alex, Hugo und Toni scheint nicht anders zu sein als das von anderen Teenagern. Leo ist glücklich und liebt es, Fußball mit seinen Freunden zu spielen. Jonas wäre froh, wenn ihm sein Bruder nicht das Leben zur Hölle machen würde. Emma versucht alles, um es ihren Eltern recht zu machen, und Alex hat Ärger in der Schule. Toni sagt immer, was er denkt, und sucht Hilfe bei seinem Opa. Und Hugo nimmt für einen Sprung vom Zehnmeterturm seinen ganzen Mut zusammen.

Doch dann wird Leo schlagartig aus seinem Alltag gerissen und muss ins Krankenhaus. Alles ist plötzlich anders, Untersuchungen und Diagnosen bestimmen sein Leben, sein Bettnachbar macht ihm zusätzlich das Leben schwer. Dass der Weg von Emma, Jonas, Alex und Toni auch irgendwann im Albertus-Klinikum enden wird, wo Hugo schon eine ganze Weile im Koma liegt, und dass sie eines Tages der „Club der roten Bänder“ sein werden, ahnt zu diesem Zeitpunkt keiner von ihnen.

Der Friedhof der Kuscheltiere – sicherlich kein Platz zum Wohlfühlen
Bilder: Warner

Dr. Louis Creed, seine Frau Rachel und ihre beiden Kinder Gage und Ellie ziehen für ein beschauliches Leben auf das Land. Davon versprechen sie sich einen Zugewinn an Ruhe und Sicherheit. Doch kaum hat Mediziner Louis seinen neuen Posten als Leiter der Krankenstation angetreten, ist es auch schon vorbei mit der Ruhe.

Denn in den Wäldern direkt hinter dem neuen Zuhause der Familie befindet sich der Tierfriedhof des verschlafenen Städtchens Ludlow. Immer wieder wird die letzte Ruhestätte der tierischen Bewohner von unerklärlichen und mysteriösen Vorfällen heimgesucht, die schließlich außer Kontrolle geraten.

Nach einem tragischen Zwischenfall bittet Louis seinen kauzigen Nachbarn Jud um Hilfe und löst damit ungewollt eine Kettenreaktion aus, die etwas abgrundtief Böses freisetzt und das Familienidyll bedroht.

DVD und BD zur Neuverfilmung von Stephen Kings düsterem Horrorklassiker „Friedhof der Kuscheltiere“ sind ab 15. August bei Medimax in Asbach und Unkel erhältlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.