Vorteil-Center halten auch derzeit an betrieblicher Ausbildung fest

 

Sichere Perspektive in unsicheren Zeiten

Im Zeitraum von 2007 bis 2019 ist das bundesweite Angebot an Ausbildungsplätzen um rund zehn Prozent gesunken. Für das schwierige Corona-Jahr 2020 erwartet der DIHK einen weiteren Rückgang in Höhe von sieben Prozent.

Trotz Corona: „Wir bilden aus“

Sichere Sache: Ausbildung im Vorteil-Center
Bild: Nastya Gepp

Man muss diese Zahlen kennen, um die folgende Aussage von Benedikt Koch, Personalleiter der Firmengruppe Anton Limbach, richtig einordnen zu können: „Wir bilden auch in Zeiten von Corona aus und bieten dem Nachwuchs damit in unsicheren Zeiten weiterhin eine sichere Perspektive.“

Es sind also alles andere als Selbstverständlichkeiten, die Benedikt Koch hier im Namen der Vorteil-Center, Vorteil-Baucenter, Futterhäuser und Medimax-Filialen in Asbach, Aegidienberg und Unkel verkündet.

An den drei Standorten haben die Absolventen aller Schulformen sogar weiterhin die Wahl: Gesucht werden sowohl Verkäufer als auch Kaufleute im Einzel- sowie im Groß- und Außenhandel. Auch die Aufnahme eines dualen Studiums (VWA) in Kombination mit der Ausbildung für Kaufleute im Groß- und Außenhandel ist möglich.

Vielfältig und praxisnah

Besonders stolz ist man in den Vorteil-Centern und Vorteil-Baucentern auf die Vielfalt und die Praxisnähe in der hauseigenen Ausbildung. In Exkursionen zu den Produktionsstätten von Lieferanten und in diversen Projekten, in denen den Auszubildenden viel Freiraum für eigenverantwortliches Handeln eingeräumt wird, lässt sich zudem schulisches und praktisches Wissen vertiefen.

Übernahmegarantie bei guten Leistungen

Noch wichtiger – insbesondere in Krisenzeiten: Bei guten Leistungen in der Ausbildung garantieren die Vorteil-Center und Vorteil-Baucenter im Anschluss die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis. Erwartet werden im Gegenzug von den Nachwuchskräften gute schulische Leistungen, Lust auf den Handel sowie Teamfähigkeit, Flexibilität, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsgefühl.

Bewerbungen nimmt die Unternehmensgruppe Anton Limbach per Mail oder Post entgegen. Zudem kann die Bewerbungsmappe auch an den Info-Theken der Vorteil-Center abgegeben werden. (ct)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.