KG Dattenberg 1936 e.V.


Sommerfest unter Regie des neuen Vorstandes

Ende Mai feierte die KG Dattenberg wieder ihr traditionelles Sommerfest an der Dattenberger Grillhütte. Eigeladen waren traditionsgemäß auch die befreundeten Vereine aus nah und fern. Mit etwa 90 Gästen und Vereinsmitgliedern, ließ man sich bei ausgelassener Stimmung, schönem Wetter und angenehmen Temperaturen, das frisch gegrillte Fleisch und die reichlich gespendeten Salate schmecken.

20160422_214747_1


Bild: Verein

Ein besonderer Programmpunkt war an diesem Abend die Ehrung des Vereinsmitgliedes Georg (Schorsch) Sieberts, für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Helmut (Hunnich) Schneider konnte an diesem Abend nicht teilnehmen. Auch er blickt auf 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft zurück. Diese Ehrung wird bei nächster Gelegenheit nachgeholt. Organisiert wurde die Veranstaltung von dem neuen Vorstand, der im April bei der Jahreshauptversammlung gewählt wurde.

Dabei wurden der Vorsitzende Patrick Wehrmeijer und der zweite Vorsitzende Frank (The Tank) Schwarz im Amt bestätigt. Ebenso der Sitzungspräsident Heinz-Peter (HPS) Schneider, der Schriftführer Ernst Salz, unser Zeugwart/Klamottenbär Wolfgang (Rehlein) Klockner, sowie der Literat Matthias (Mehli) Thür.

Nachdem der alte Kassierer Mattias Honnef wegen Umzug aus dem Verein ausgetreten ist, wurde der ehemalige und nun wieder neue Kassierer und Geschäftsführer, Herbert Schipke, in einstimmiger Wahl wieder in den Vorstand gewählt. Der Verein dankt Gregor Füllenbach, der kurzfristig, kommissarisch von November 2015 bis zur Jahreshautversammlung 2016 die Kassenführung übernommen hat. Als neue Schriftführerin wurde Anja Wehrmeijer gewählt, nachdem Helga Füllenbach diesen Posten nach vielen Jahren zur Verfügung gestellt hat.

Ein gänzlich neuer Vorstand-Posten ist das Veranstaltungsmanagement, gebildet aus Marita Herrn und Hubert Emunds. Die Beiden werden sich zukünftig um das leibliche Wohl der KG und ihrer Gäste, sowohl in flüssiger wie auch in fester Form, bei allen Veranstaltungen der KG Dattenberg kümmern.

Der Posten des Jugendwartes, den Anja Wehrmeijer viele Jahre bekleidet und nun zur Verfügung gestellt hat, konnte noch nicht neu besetzt werden. Der Verein hofft, dass bis zu Beginn der neuen Session, eventuell aus den Reihen der Garde selber, dieser Posten noch besetzt werden wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.