„Sprech´ ich denn chinesisch?“

Kirsten Pecoraro ist Coach, Autorin und Heilpraktikerin aus dem Westerwald. Sie bewegt die Themen, denen ganz vielen Menschen im Laufe ihres Lebens begegnen, wie etwa Krisen in Beziehungen, Verlust naher Menschen, existenzielle Sorgen oder die Frage nach einem erfüllten Leben. Über ihre Erfahrungen berichtet sie in Vorträgen.

Frau Pecoraro, Sie halten in ganz Deutschland Vorträge zu verschiedenen Themen. Welche Menschen besuchen diese Vorträge?

Kirsten Pecoraro
Bild: Manfred Esser

Kirsten Pecoraro: Häufig sind es zuerst die Frauen, die an einem Umdenken interessiert sind, die das Leben verstehen wollen, warum manches passiert, wie man ein glückliches, erfülltes Leben führen kann, statt nur zu funktionieren und eben auch Menschen, die sich in einer Lebenskrise befinden oder befanden, sei es durch gesundheitliche Probleme wie Burnout, schwierige Situationen am Arbeitsplatz oder Trennung vom Partner nach langjähriger Beziehung.

 

Am 2. März sind Sie in der Stadthalle Ransbach-Baumbach mit dem Thema Kommunikation – mehr als nur reden. Was erwartet den Besucher?

Pecoraro: Wer hat nicht schon gedacht „ja sprech´ ich denn chinesisch – oder warum versteht mich der Partner nicht? Kann oder will er mich nicht verstehen? Über die Gründe, dazu Tipps wie es wesentlich besser geht, darüber spreche ich in diesem Vortrag. Unter anderem stelle ich auch die sogenannte Herzenssprache vor.

 

Woher wissen Sie so viel über diese Themen?

Pecoraro: Ich habe Krise als Chance verstanden und bin diesen Weg gegangen. Diese Erfahrung zusammen mit meiner Expertise als Heilpraktikerin bildet die Basis für meine Vorträge und Beratungen.

 

Was ist das Besondere an Kirsten Pecoraro und ihrer Arbeit?

Pecoraro: Es gibt sicher einige Coaches, die ähnliche Themen anbieten. Neben meinem ganz persönlichen Herzblut, das ich in meine Arbeit stecke, gibt es aber auch eine Komponente, die Sie sicher nicht bei jedem finden: Musik. Wer zu meinen Veranstaltungen kommt, darf oft auch musikalische Kostproben genießen –  und das Publikum honoriert diese Besonderheit, was mich unglaublich freut.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück