Tag: Grillen

Beim Grillen gibt es so manchen Glaubenskrieg – und kaum klare Antworten

 

Es ist meist eine Frage des Geschmacks

Sommerzeit ist Grillzeit, aber am Grill, da scheiden sich noch immer die Geister. Das fängt schon beim „Glaubenskrieg“ um den richtigen Brennstoff an und hört bei der Fleischwahl noch lange nicht auf. Im RWN-Interview erläutert Martin Teetzen, Grillexperte aus dem Vorteil-Baucenter in Unkel, die wichtigsten Unterschiede.

Rezeptidee fürs Grillfest

 

Drumsticks mit Brombeerlack

Das Garen auf dem Grill ist heute nicht nur weltweit ein Stück Esskultur, sondern genießt Kultstatus mit unschlagbarem Outdoor-Spaßfaktor. Gerade die Deutschen bereiten Fleisch mit glühender Leidenschaft auf dem heißen Rost zu. Eine Grillinspiration für Geflügelfreunde sind diese fruchtig glasierten Hähnchenkeulen.

Elektrogrills: Fettarme und umweltfreundliche Zubereitung

 

So wird Grillen zum gesunden Vergnügen

Viele schwören auch in diesem Sommer auf eine leichte Kost. Und nicht wenige quält die Frage, ob und wie sich der Trend zur gesunden Ernährung mit der Grilltradition zu einer leckeren Küche vereinen lassen. All den Zweiflern sei gesagt: Grillen an sich ist eine der gesündesten und fettärmsten Zubereitungsarten überhaupt. Denn man braucht dafür überhaupt kein Fett. Kein Öl für die Pfanne oder andere Figur-Killer. Entscheidend ist nur, was auf den Rost kommt und mit welchem Gerät gegrillt wird.

Holzkohle ist nicht gleich Holzkohle

 

Auf die richtige Hitze kommt es an

Spätestens dann, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen die unbändige Lust verstärken, das erste Steak auf den Rost legen zu müssen, ist sie eröffnet – die neue Grillsaison. Wer mit Genuss grillen möchte, der achtet nicht nur auf die richtige Qualität von Fleisch, Fisch und Gemüse, sondern auch auf die Beschaffenheit des verwendeten Brennstoffes.

Kohle, Gas oder Elektro, die Geister scheiden sich nicht nur hier

 

Reine Geschmackssache

Ein Grill ist laut Duden ein „Gerät zum Rösten von Fleisch, Geflügel, Fisch o. Ä. auf einem Rost“. Das „o. Ä.“ hat in den letzten Jahren allerdings immer mehr an Bedeutung gewonnen, denn es kommt vermehrt vegetarisch/veganes Grillgut auf eben diesen Rost. Neben Gemüse und Kartoffeln können dies etwa Soja oder Tofu sein. Und dann stellt sich noch die Glaubensfrage, ob ein Kohle-, Gas- oder Elektrogrill zum Einsatz kommt.

Tipps vom Amt helfen

 

Regeln fürs Grillen

Die Grillsaison hat begonnen. „Damit das Grillen rundum zu einem gesunden Genuss wird, empfehle ich fünf Grilltipps“, erläutert Dr. Johannes Westarp, Leiter der Abteilung Verbraucherschutz beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Rhein-Sieg-Kreises.

Grillen auf öffentlichen Plätzen

 

Nicht immer und überall erlaubt

In diesen Wochen geht die bei vielen Deutschen so beliebte Grillsaison wieder los. Aber was machen Grillfans, die weder einen Balkon oder eine Terrasse noch einen Garten haben? Auf öffentliche Flächen ausweichen – ist das erlaubt? Die RWN-Redaktion hat sich in der Region umgehört.

Buchenholz-Produkte von Profagus gelten als besonders umweltfreundlich

 

„Kohle ist nicht gleich Kohle“

Nichts geht über das Grillen mit Kohle! – so lautet das Credo vieler Grill-Enthusiasten. Das Feuer, die Funken, der Rauch und die knisternden Geräusche wecken offensichtlich Urinstinkte, ein Gefühl von Unabhängigkeit, Stolz und Macht. Und letztendlich sorgt die Holzkohle auch für ein unverwechselbares Aroma und rauchigen Geschmack. „Doch Kohle ist nicht gleich Kohle“, weiß Herbert Muß, Einkaufsleiter der Vorteil-Bauzentren Asbach, Unkel und Aegidienberg.

Wildbret vom Grill ist ein Genuss

 

Wer ist wild auf Wild?

Wildfleisch wird immer beliebter. Kein Wunder, handelt es sich doch um ein regionales und nachhaltiges Produkt, das zudem gut schmeckt und gesund ist. Auch Wildbret vom Grill ist ein wahrer Gaumenschmaus.

Load more