Tag: Lesen

Grundschule in Erpel wurde von der Stiftung Lesen ausgezeichnet

 

Moderne Medien motivieren zum Lesen

Für Jens Heinroth, Leiter der Grundschule in Erpel, steht fest: Moderne Medien können helfen, die Schüler wieder fürs Lesen zu begeistern. Der Pädagoge hat dies auch schriftlich, per Urkunde sogar. Das Leseprojekt mit medialer Unterstützung, das der Schulleiter nach eigenem Bekunden beinahe nur zufällig für einen Bundeswettbewerb angemeldet hatte, wurde mit dem Bundessiegerpreis der Stiftung Lesen ausgezeichnet.

Marken des Alltags: Rowohlt

 

Von der Erfindung des Taschenbuches

Zwar ist die bereits 1867 begründete Universal-Bibliothek (UB) von Reclam die älteste deutschsprachige (Taschen-)Buchreihe, doch die ersten modernen Taschenbücher in der BRD erschienen am 17. Juni 1950: Rowohlts Rotations-Romane, kurz: rororo. Die vier Bände „Kleiner Mann – was nun?“, „Am Abgrund des Lebens“, „Das Dschungelbuch“ und „Schloss Gripsholm“ hatten je 50.000 Stück Auflage zum Preis von 1,50 Mark.

Ilke Müllers Werke sind von Menschen und Ereignissen inspiriert

 

„Die schönsten Geschichten schreibt nunmal das Leben“

Die Bad Hönniger Autorin Ilke Müller hat kurz vor dem Jahreswechsel ihr mittlerweile fünftes Buch vorgestellt: „Verkorkster Heiligabend“. Schauplatz der weniger besinnlichen, doch dafür spannenden Weihnachtsgeschichte ist ein abgelegener Ort im Westerwald. Wie in ihren früheren Werken „Party, Party“, „Doppelspiel“ und „Alphahotel“ hat die gelernte Einzelhandelskauffrau hierin abermals ein brandaktuelles Thema in eine bewegende Story transformiert, die sich genau so oder so ähnlich im richtigen Leben abspielen könnte. Die RWN hat mit der 56-jährigen Mutter von drei Kindern über ihre Leidenschaft zum Schreiben und die Inspiration für ihre Bücher gesprochen.

Lokale Büchereien erfreuen sich weiterhin großer Resonanz

 

Paradiese für Leseratten

Das „gute Buch“ ist auch im Zeitalter von Internet und Cloud längst nicht ausgestorben. Davon zeugt nicht nur das umfassende Angebot an Büchern in den Vorteil-Centern in Asbach und Unkel. Auch öffentliche Büchereien erfreuen sich in der Region nach wie vor regen Zuspruchs.

In Lesegruppen tauscht man sich über aktuelle Literatur aus

 

Treffpunkt für Bücherwürmer

Leseratten, die nicht nur auf dem heimischen Sofa schmökern wollen, sondern sich über das Gelesene auch mit Gleichgesinnten austauschen möchten, finden im RWN-Gebiet zum Beispiel in Linz und Neustadt Gelegenheit dazu.

Für junge Leser: „Lesenacht im Klassenzimmer“

 

Schnitzeljagd und Pizza

Die „Lesenacht im Klassenzimmer“ (ISBN: 978-3743201378, 7,95 Euro) aus der Reihe Leselöwen richtet sich an Kinder der ersten Klasse. Es ist ab sofort in den Media World Buchabteilungen der Vorteil-Center erhältlich.

Villa Wiesenstein lebt im Roman wieder auf

 

Autorenlesung vor historischem Flügel

Der „Gerhart Hauptmann“- Roman „Wiesenstein“ von Hans Pleschinski handelt von den letzten Tagen des Schriftstellers und Nobelpreisträgers in Schlesien, der russischen und polnischen Besetzung und der Vertreibung der Deutschen. Das Werk schildert das Riesengebirge in seiner schwersten Umbruchzeit – im Mittelpunkt steht wie ein Fremdkörper das Leben in der Villa Wiesenstein um Gerhart Hauptmann. Im …

Continue reading

Der etwas andere Sachbuchtipp: „99 Bücher…“

 

Ein Muss für Leseratten

Das Rubbelposter „99 Bücher, die man gelesen haben muss“ (ISBN: 978-3742307651, 10,99 Euro) ist ab sofort erhältlich.

Bestsellerlisten dienen als eine Art Qualitätskontrolle

 

Ganz oben stehen auch hier zumeist die Besten

„Nie mehr Zeit mit schlechten Büchern vergeuden“: Wer das Lesen liebt und neugierig auf neues Lesefutter ist, der ist immer gut beraten, einen Blick auf die sogenannten Bestsellerlisten zu werfen. Denn dort sind all die Bücher aufgelistet, die aktuell viel verkauft werden und somit eine große Aufmerksamkeit haben.

Load more