Tag: medienschule

Die RWN-Medienschule

 

Manchmal ist die Briefmarke die preiswertere Wahl

Neun von zehn Deutschen senden Urlaubsgrüße in die Heimat. Die Postkarte steht dabei nach wie vor hoch im Kurs – mehr als jeder zweite Reisende greift darauf zurück. Doch noch mehr Urlaubsgrüße werden heute per WhatsApp oder andere Messenger verschickt.

Schwerpunkt

 

Die RWN-Medienschule

Alle Beiträge der RWN-Medienschule sind hier gesammelt zu lesen.

Die RWN-Medienschule: Kopfhörer

 

Teil der Popkultur

Kopfhörer sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. „Die Kombina­tion aus einer hohen Smartphone-Verbreitung und wachsenden Streaming-Angeboten hat einen Kopfhörer-Boom ausgelöst“, sagt Bitkom-Experte Dr. Sebastian Klöß. „Waren Kopfhörer früher reine Gebrauchsgegenstände, sind sie inzwischen Teil der Popkultur.“

Die RWN-Medienschule

 

Rückzahlung nicht verschenken

Tippen und Klicken statt Lochen und Heften, empfiehlt der Experte: „Die Online-Steuererklärung macht weniger Aufwand, spart Zeit und schont die Nerven.“, wirbt Bitkom-Steuerexperte Thomas Kriesel für eine Abkehr vom Papierkrieg. Aber: Noch immer geben 7,5 Millionen Arbeitnehmer gar keine Steuererklärung ab, obwohl im Mittel eine Rückerstattung von 974 Euro zu erwarten ist.

Die RWN-Medienschule

 

Per Tinder gefunden, per SMS verabschiedet?

Digitales Dating statt Candle-Light-Dinner im Kerzenschein: Fast jeder dritte Bundesbürger hat laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom schon einmal einen Online-Dating-Dienst genutzt.

Die RWN-Medienschule

 

Der Meme-Kultur droht das Ende

Mehr als jeder dritte Internetnutzer in Deutschland hat laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom schon einmal öffentlich Memes geteilt. Rund ein Drittel der Nutzer haben zudem bereits selbst Memes erstellt, etwa jeder vierte sie privat in Messengern geteilt.

Die RWN-Medienschule: Kinder behutsam an neue Medien heranführen

 

Altersgerecht streamen

Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video werden immer beliebter und oft von der gesamten Familie genutzt. Allerdings sind auf diesen Plattformen für Kinder ungeeignete Inhalte leicht zugänglich und haben meist keine Sendezeitbegrenzung. Der Elternratgeber „Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht.“ empfiehlt daher, technische Sicherheitseinstellungen vorzunehmen und klare Regeln für die Nutzung von Streaming-Diensten aufzustellen.

Die RWN-Medienschule

 

Stiller Begleiter

Wer im Internet surft oder sein Smartphone benutzt, ist nie allein. So genannte Tracker, Programme, mit denen Firmen online das Verhalten von Nutzern überwachen, sind stets dabei. Welche Daten dabei im Laufe eines Tages gesammelt werden, hat jüngst ein Redakteur der Zeitschrift „test“ ermittelt.

Die RWN-Medienschule

 

Online bewerben

Anschreiben und Lebenslauf ausdrucken, zusammen mit den kopierten Zeugnissen in eine Bewerbungsmappe packen und schließlich alles im Kuvert zur Post bringen. Diese Art, sich zu bewerben, gehört der Vergangenheit an. Nur noch drei Prozent der Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern wollen die Unterlagen auf Papier. Doch wie sieht eine gelungene digitale Bewerbung aus? Der Branchenverband Bitkom hat dazu Tipps zusammengestellt.

Load more