Schlagwort: Tierschutz Siebengebirge

Tierschutz Siebengebirge

 

Die „vergessenen“ Katzen

Warum Tiere beim Tierschutz landen, kann viele Gründe haben: Entweder wurden sie von ihren Besitzern abgegeben, wurden als Fundtiere aufgegriffen, der Besitzer ist verstorben oder sie wurden den Haltern wegen schlechter Haltung/Misshandlung weggenommen.

Tierschutz braucht Unterstützung

 

Gäste auf vier Pfoten

Obwohl die Corona-Pandemie alle öffentlichen Veranstaltungen des Tierschutz‘ Siebengebirge seit Februar diesen Jahres auf Null gefahren hat, sind die ehrenamtlichen Helfer nach wie vor aktiv für Tiere in Not unterwegs – und das meist 16 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Tierschutz kennt keine Uhrzeit und somit auch keine Auszeit.

Tierschutz Siebengebirge

 

Ein tierisches Meisterwerk

Es gab allen Grund zur Freude beim Tierschutz Siebengebirge: Die noch im Aufbau befindliche Tierauffangstation des Vereins in Bad Honnef-Orscheid ist um eine Besonderheit reicher: An einer Wand des Innenhofes tummeln sich nun lebensgroße Hunde und Katzen. Sie springen, rennen, hüpfen oder liegen schnurrend da, ganz so wie im normalen Leben. Und sie sehen alle täuschend echt aus.

Tierschutz Siebengebirge

 

Natur leidet unter Trockenheit

Wenngleich es in diesem Sommer bislang nicht so langanhaltend heiß und trocken wie in den letzten beiden Jahren ist, leidet die Natur samt ihrer Wildtiere unter Wassermangel.

Foto-Wettbewerb vom Tierschutz Siebengebirge

 

„Tierschutz-Tiere im Glück“

Der Kalender des Tierschutz Siebengebirge ist schon ein wenig zur Tradition geworden. Viele Tierfreunde warten schon im Oktober sehnsüchtig auf den Kalender des neues Jahres. Deshalb ruft der Tierschutz Siebengebirge auf diesem Wege zum Foto-Wettbewerb für den Kalender 2021 auf.

Tierschutz Siebengebirge

 

Traurige Katzenschicksale

Ende April nahm die Katzenabteilung des Tierschutz Siebengebirge zwei Jungkatzen auf, die in einem katastrophalen Gesundheitszustand waren und die unglaubliche Schmerzen haben erleiden müssen.

Zuhause gesucht

 

Schwarze „Eule“ sucht Menschen

Im März diesen Jahres kam eine pechschwarze Katze im Zuge einer Wildlings-Kastrations-Aktion zum Tierschutz Siebengebirge. Ein Name war für das Kätzchen schnell gefunden: „Eule“ wurde sie getauft, da sie große, gelbe Kulleraugen hat. Eule ist etwa ein Jahr alt, kastriert, geimpft, entfloht und gechippt.

Tierschutz Siebengebirge

 

Rettung für zwei Soay-Schafe

Eine Spaziergängerin sah im Vorbeigehen, dass sich ein Schaf im Zaun einer Wiese verfangen und diesen Versuch nicht überlebt hatte. Daneben standen ihre beiden hilflosen Lämmer. Die Frau erkundigte sich beim Schäfer, der ihr erklärte, dass es für ihn unwirtschaftlich sei, die kleinen Wildschafe mit der Flasche groß zuziehen und es daher auch das Todesurteil für die Lämmer sei.

Günstiges Kleinklima im Garten schaffen

 

Jetzt Hecken pflanzen

Frühlingszeit ist Gartenzeit – und wenn die Corona-Krise uns schon nahezu alle anderen Aktivitäten verleidet: Sich an der frischen Luft zu bewegen, ist nach wie vor empfehlenswert. Es ist also durchaus der richtige Zeitpunkt, auch mal ein etwas umfangreicheres Gartenprojekt anzugehen.

Mehr lesen