Tag: Waldbreitbach

Weihnachtskonzert in Waldbreitbach

 

Weltstars treten im Westerwald auf

Der Westerwälder Verein Kulturgut Volkslied holt die Weltstars René Kollo und Eva Lind für ein Weihnachtskonzert am Sonntag, 21. Dezember, nach Waldbreitbach. Mit dabei sind auch der Kinder- und Jugendchor Waldbreitbach unter Leitung von Peter Uhl, das Vokalensemble „TonArt“ und Trompeter Dirk Schiefen.

Seligsprechung von Mutter Rosa

 

Späte Ehre für die Waldbreitbacher Ordensgründerin

Schwachen und Benachteiligten zu helfen, war zeitlebens das Anliegen von Mutter Rosa, der Gründerin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen. Noch heute erinnert vor Ort vieles an sie.

VfB Linz

 

Staffelmarathon in Waldbreitbach

Fast 50 Staffelmeldungen waren beim Veranstalter VfL Waldbreitbach eingegangen, wobei ein Team die Gesamtlaufstrecke von 42 Kilometern zu absolvieren hatte.

 

Besonders beliebt waren Keramik-Artikel

Das Forum Antoniuskirche war am Pfingstmontag ein idealer Ort, um sich aufzuhalten: In den alten Mauern war es trotz hoch-sommerlicher Hitze herrlich kühl, gleichzeitig gab es beim 2. Waldbreitbacher Klostermarkt viel zu entdecken.

 

„Diese Seite lebt“

„Oh, wie schön ist es an der Wied“, heißt es momentan auf der Webseite www.Altes-Waldbreitbach.de. Wer durchs Internet surft und hier landet, wird mit historischen Fotos von fröhlichen Badenixen willkommen geheißen, die das sommerliche Leben an der Wied vor vielen Jahren widerspiegeln.

 

„Heimat und Familie waren wichtiger“

Sie hat das geschafft, wovon viele junge Mädchen träumen. Sonja Reuschenbach aus Waldbreitbach war eine Zeit lang Model und eroberte die Laufstege der Region. Wie sie es dorthin schaffte, welche Erfahrungen sie gesammelt hat und warum sie aufhörte, schildert die 41-Jährige im RWN-Interview.

 

Kirche ist keine Männersache

„Das Weib schweige in der Kirche“, so heißt es im ersten Brief des Paulus an die Korinther. Und so wurden Frauen lange Zeit von Ämtern sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche ferngehalten. Doch auch wenn so manches Kirchenamt noch immer den „Herren der Schöpfung“ vorbehalten bleibt, den überwiegenden Teil des Gemeindelebens gestaltet heute „die bessere Hälfte“.

 

Die Frage nach dem Namen stellt sich noch nicht

Wenn zwei Partner „Ja“ zueinander sagen, tragen sie meist den gleichen Namen oder vereinen beide in einem Doppelnamen. Ist das, was bei Eheleuten so einfach ist, auch bei Kommunen möglich? Immerhin müssen sich nach dem Willen der Landesregierung einige Verbandsgemeinden schon einmal Gedanken machen, denn zu kleine Kommunen sollen sich künftig zusammenschließen.

 

„Die Leute brauchen einfach das Licht“

Wenn die Tage kürzer werden, dunkle Regenwolken den Himmel in tristes Grau tauchen, dann sehnen sich die Menschen nach Wärme und Licht. Wie gut, dass da der Advent und die Weihnachtszeit naht. Dann wird allerorts die Dunkelheit erhellt – von vielen kleinen Lichtern, die als Ster­ne, geschmackvolle Ornamente oder andere Verzierungen die Straßen schmücken.

Load more