Experten-Tipps aus den Medimax-Filialen in Asbach und Unkel

 

Technik-Ausrüstung ist gefragt wie nie

Vereine entdecken Videokonferenzen für sich, Homeoffice-Nutzer suchen nach der richtigen Technik und angesichts fehlender Veranstaltungen wird die Spielekonsole zum Zentrum der meisten Freizeitbeschäftigungen. Es gibt kaum eine Branche, die in diesen Wochen gefragter ist als die IT-Anbieter. Im RWN-Gespräch gibt Werner Schützeichel, Geschäftsführer der Medimax-Filialen in Asbach und Unkel, Tipps für die richtige Ausrüstung.

Das Arbeiten am Laptop ist zu Corona-Zeiten ein gewohntes Bild im Homeoffice, jedoch ist die Arbeit an einem Desktop-PC vor allem aus Gesundheitsaspekten vorzuziehen.
Bild: Pexels

Vor der Corona-Krise haben übrigens rund 40 Prozent der Beschäftigten angegeben, gerne auch mal im Homeoffice arbeiten zu wollen. Aber Experte Schützeichel warnt: „Nur mit der passenden Ausstattung lässt sich effizient arbeiten, gelingen Back­up, Virenschutz und sicheres Online-Banking. Das gilt übrigens auch für die Steuererklärung, bei der sich mit der richtigen Software einiges sparen lässt.“

Homeoffice: Lieber mit Desktop-Rechner

Logischerweise steht im Homeoffice der Rechner im Mittelpunkt. Immer häufiger wird dabei – auch aus Platzgründen – gerne zum Laptop gegriffen. Dabei weiß der Medimax-Fachmann auch von anderen Aspekten zu berichten: Ein Desktop-PC ist seiner Meinung nach immer noch besonders für längeres Arbeiten im Homeoffice geeignet, da hier Bildschirm, Tastatur und Maus so ausgerichtet werden können, dass auch bei längerer Nutzung keine (Rücken-) Probleme für den Nutzer auftauchen. Übrigens: Markengeräte gibt es hier schon für wenige hundert Euro.

Moderne Monitore schonen die Augen

„Wer längere Zeit vor dem Monitor sitzt und arbeitet, der weiß eine gute Darstellung zu schätzen“, formuliert Schützeichel. Und er kann schon wieder auf entscheidende Unterschiede verweisen. Anders als beim Laptop, dessen Bildschirmdiagonale heute selten über 15 Zoll beträgt, fängt die Bildschirmgröße am heimischen PC zumeist erst bei 24 Zoll an. „Gute Geräte schützen dank Eye Save Modus die Augen, weil sie die besonders anstrengenden blauen Licht­emissionen filtern.“

Games bringen Abwechslung

Gefragt wird von den Kunden in diesen Wochen aber auch Abwechslung von der Büroarbeit: Spielen ist längst keine Kinderdomäne mehr, moderne Konsolen und Controller versprechen professionelle Technik und jede Menge Vergnügen. Experte Schützeichel zählt die wichtigen Aspekte auf: „Ein gestochen scharfes Bild das einen ruckelfreien Ablauf bietet, Headset und Kopfhörer die von der Außenwelt abschirmen und ein einwandfreies Verständnis liefern, sowie einen Stuhl, in dem man auch lange Sessions ohne lahmes Kreuz übersteht.“ (fu)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.