Bad Honnef


Trafostation ein neuer Hingucker

Wer von der Autobahn A3 und dem Schmelztal in Richtung Innenstadt und Rhein fährt, kommt an der Ecke Beueler Straße/Hauptstraße an einem besonderen Blickfang vorbei: Der Energieversorger Bad Honnef AG hat seine Trafostation von den Graffiti-Künstlern Eugen Schramm und Thomas Klukas professionell verschönern lassen. Ein plastisches Portrait von Konrad Adenauer, dem ersten Bundeskanzler, erinnert daran, dass er in Rhöndorf seinen Wohnsitz hatte und heute die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus dort ein Museum führt und Ausstellung sowie Führungen durch das ehemalige, im ursprünglichen Zustand erhaltene Wohnhaus anbietet.

Von links: Christoph Prokopy, Jens Nehl, Manfred Speck, Thomas Klukas und Eugen Schramm sowie, Konrad Adenauer, Peter Profittlich und Markus Warnke
Bild: Stadt

Enkel und Sprecher der Familie Konrad Adenauer war zur Einweihung gekommen. Er sagte: „Ich danke im Namen der Stiftung für die Gestaltung der Trafostation. Uns gefällt es sehr gut. Dank an die Künstler. Mein Großvater ist sehr gut und freundlich getroffen.“ Auch Manfred Speck, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung, findet das Graffiti-Kunstwerk an dem prominenten Platz gelungen.

Die Trafostation wurde im Jahr 1963 errichtet und versorgt Teilbereiche von Selhof und der Innenstadt mit Strom. Vor der Bemalung hatte die BHAG sie von Grund auf saniert. Technischer Vorstand Jens Nehl erklärte, dass die BHAG schon seit ein paar Jahren mit den Künstlern zusammenarbeite, um zu einem lebendigen Stadtbild beizutragen. Weitere Versorgungs- und Trafostationen werden ebenfalls bemalt werden.

Wanderer, die vom Rheinsteig kommen oder zur Jugendherberge wollen, finden neben dem Kunstwerk als Extrainformation Öffnungszeiten und Internet-Adresse des Adenauer-Hauses in Rhöndorf (www.adenauerhaus.de). Die Stadt Bad Honnef hatte sich der Aktion auch angeschlossen und das Stadtmarken-Logo mit Herz aufbringen lassen.

Die Verantwortlichen finden, es passt gut, dass neben und über dem Portrait Konrad Adenauers auch Leuchtmittel zu sehen sind, so als ginge ihm ein Licht auf, denn er war nicht nur bedeutender Politiker, sondern auch leidenschaftlicher Tüftler und Erfinder.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück