Trotz klarer Niederlage weiterhin Tabellendritter

Trotz einer deutlichen 2:9 Schlappe in Asbach behauptete der SV Rheinbreitbach in der Tischtennis-Kreisliga den dritten Tabellenrang. „Die Asbacher waren an diesem Tag einfach besser und haben völlig verdient gewonnen“, resümierte SVR-Kapitän Reinhard Ahlke nach der Begegnung, in der die Gäste allerdings auf mehrere Akteure verzichten mussten. Deutlich erfolgreicher war die Jugend in der Kreisliga. In Anhausen-Meinborn gab es einen glatten 8:3 Sieg, mit dem die Rheinbreitbacher ihren Platz im Vorderfeld der Tabelle festigten. Eine Niederlage kassierte die zweite SVR-Vertretung mit 8:3 in Waldbreitbach.

Im Doppel und Einzel in der Jugendkreisliga ungeschlagen: SVR-Nachwuchsspieler Paul Ahlke
Bild: Verein

Mit Horst Baermann, Martin Jünger und Klaus Riddering mussten die Rheinbreitbacher bei den abstiegsbedrohten Asbachern gleich auf drei Spieler verzichten. Das machte sich bereits in den Eingangsdoppeln bemerkbar. Während Uwe Bierbaums/David Unkels und Arne Beines/David Riddering relativ deutlich die Segel streichen mussten, hielten zumindest Niels Assenmacher und Reinhard Ahlke mit einem souveränen Dreisatzsieg die SVR-Fahnen hoch. Assenmacher gelang danach im Einzel zwar ein deutlicher Erfolg gegen Jens Walterschen im oberen Paarkreuz, doch damit hatten die Gäste ihr Pulver auch schon verschossen.

Während Ahlke in seinem Einzel Pech hatte und am Ende – ebenso wie Assenmacher bei seinem zweiten Einzelauftritt – ein wenig unglücklich im fünften Endscheidungssatz unterlag, war für die anderen SVR-Akteure an diesem Tag wenig zu holen. Trotz der Niederlage behauptete Rheinbreitbach den dritten Tabellenrang und kann mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein.

Wenig zu holen gab es für eine ersatzgeschwächte zweite SVR-Vertretung in Waldbreitbach. Ohne Mannschaftskapitänin Heidi Wunner punkteten bei der glatten 8:3 Niederlage in den Einzeln Patrick Knopp (2) und Ludwig Südkamp (1). Damit behalten die Rheinbreitbacher in der 3. Kreisklasse die rote Laterne.

Eine ausgezeichnete Leistung zeigte der SVR-Nachwuchs bei Anhausen-Meinborn in der Jugend-Kreisliga. Schon in den Anfangsdoppeln ließen Timm Kuppi/Tim Schander und David Hoberg/Paul Ahlke nichts anbrennen und sicherten sich eine beruhigende Führung, die sie in den nachfolgenden Einzeln kontinuierlich ausbauten. Eine starke Vorstellung zeigte dabei insbesondere Paul Ahlke, der in seinen Einzeln ungeschlagen blieb. Weiter punkteten für die Gäste Kuppi (2), Hoberg (1), Schander (1).

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück