„Vergiftete Wahrheit“

 

Ungeheurer Umweltskandal

„Vergiftete Wahrheit“ erzählt die wahre Geschichte des Anwalts Rob Bilott, der es im Alleingang mit einem der weltweit größten Chemiekonzerne aufnahm und den sogenannten Teflon-Skandal ans Licht brachte. Todd Haynes Biopic-Drama ist ab 8. Oktober im Kino zu sehen. Das Cine 5 Asbach zeigt die Preview bereits am 2. Oktober um 20 Uhr.

Farmer Bill Camp (Wilbur Tennant, links) erhofft sich Hilfe des Wirtschaftsanwalts Mark Ruffalo (Rob Bilott).
Bilder: Tobis/Mary Cybulski

Cincinnati, 1998. Der erfolgreiche Wirtschaftsanwalt Rob Bilott gerät in einen Zwiespalt, als ihn zwei Farmer auf merkwürdige Vorgänge in Parkersburg, West Virginia, aufmerksam machen, wo eine große Zahl von Kühen auf rätselhafte Weise verendet ist. Die Farmer vermuten dahinter den Chemiekonzern DuPont, für den Bilott selbst als Anwalt arbeitet. Trotz dieses Interessenskonflikts will der gewissenhafte Jurist den Fall vorbehaltlos aufklären und findet tatsächlich schnell belastende Indizien, die auf einen Umweltskandal von ungeheurem Ausmaß hindeuten.

Unterstützt von seinem Boss Tom Terp und seiner Frau Sarah stürzt sich Bilott aufopferungsvoll in eine langwierige Auseinandersetzung, die ihn seinen Ruf, seine Gesundheit, privates Glück und vielleicht sogar sein Leben kosten könnte…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.