KIWi startet ihr neues interaktives Projekt

 

„Unser Leben in Corona-Zeiten“

Corona hat ganz plötzlich Vieles verändert. Den Alltag. Das Zusammenleben. Die Sorgen. Die Träume. Die Herzensangelegenheiten. Und auch die Möglichkeiten.

Bild: kaboompics

Viele Menschen werden jetzt erfinderisch, wie sie mit dieser Situation umgehen. Sie begreifen es als Chance, jetzt mal das zu tun, was bisher aus Zeitknappheit, Stress und Hektik nicht möglich war.

Die Kulturinitiative Windeck (KIWi ) ruft auf „Schreiben Sie uns. Erzählen Sie uns per Bild, Foto, Video oder Tonaufnahme, was Ihnen in diesen Corona-Zeiten durch den Kopf geht. Was Sie beschäftigt. Was Sie jetzt anders machen als früher. Schreiben Sie über Ihre Träume und Ihre Wut. Ihre Verzweiflung und Zuversicht. Über Schlechte und gute Erlebnisse. Alles ist willkommen.“

In jeder Form: Als Gedicht. Prosa. Kurzgeschichte. Science-Fiction. Selbstgemaltes Bild oder Comic. Foto, Ton- und Video-Spot. Alles ist erlaubt.

KIWi wählt jede Woche die interessantesten Einsendungen aus und stellt sie auf die Homepage, auf Facebook und YouTube, und verbreitet sie soweit möglich per Newsletter an die Mitglieder und Freunde und als Pressemitteilung an die Medien.

Bürgermeisterin Alexandra Gauß unterstützt das KIWi-Corona-Projekt mit ihrer Schirmherrschaft und wird sich bei aktuellen Anlässen im Rahmen dieses Projektes äußern.

KIWi freut sich auf die Geschichten, Gedanken, Eindrücke und Erfahrungen in Corona-Zeiten.

Einsendungen bitte an:
kulturinitiative-windeck@t-online.de
Per Post an:
KulturIntiative Windeck
c/o Frank Christgen
Am Reutersbach 9
51570 Windeck

Wer große Dateien über zwei GByte, wie etwa Videos und Mitschnitte zusenden möchte, geht auf die KIWi-Homepage https://www.kulturinitiative-windeck.de/aktuelles/. Dort findet man einen Link, der das problemlos möglich macht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.