„Plötzlich Papa“


Unverhofft kommt oft


Bilder: Tobis

Omar Sy wird Plötzlich Papa. Er spielt den unbeschwerten Junggesellen Samuel, der in seine neue Rolle als alleinerziehender Vater wächst. Die unterhaltsame Vater-Tochter-Dramödie mit der hinreißenden Gloria Colston als seine Filmtochter Gloria erinnert gegen Ende auch an Kramer gegen Kramer, wenn die einst überforderte Mutter Kristin, gespielt von Clémence Poésy nach acht Jahren plötzlich wieder auftaucht und um ihre Tochter kämpft. In der Rolle als Samuels bester Freund Bernie spielt der Frankokanadier  Antoine Bertrand.

Gedreht an Originalschauplätzen in Nizza, der Côte d’Azur und London treffen französischer Esprit und britischer Humor in einer emotionalen Achterbahnfahrt aufeinander, die niemanden gleichgültig lässt. Regie in „Plötzlich Papa“ führte der Franzose Hugo Gélin. Der Film ist ab 5. Januar im Kino zu sehen. Das Cin5 Asbach zeigt ihn bereits am Vorabend im Rahmen der Reihe Cine5 Lady.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück