Vorteil-Baucenter macht den Meister

Ob Tapetenwechsel, Generalüberholung des Badezimmers oder Neugestaltung von Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmern – jeder Heimwerker verschönert seine eigenen vier Wände am liebsten, wenn sich bei den „Do-it-yourself“-Arbeiten Geld sparen lässt. Und ebenso wichtig: Die Freude über die geglückte Renovierung macht das Heim erst recht zum Zuhause.

Damit alle Heimwerker-Träume jederzeit in Erfüllung gehen, lädt das Vorteil-Bauzentrum Asbach regelmäßig zu Seminaren und Workshops mit professionellen Fachtrainern ein – einschließlich praktischem Teil. So auch am Donnerstag, 9. November (Update: mittlerweile ausverkauft), und Dienstag, 14. November, jeweils von 17 bis 20 Uhr.

Während der erste Abend unter dem Thema „Tapezieren – leicht gemacht“ steht, geben Experten bei der darauffolgenden Veranstaltung Einblick in das richtige Verlegen von Laminatböden.

„Heimwerken will gelernt sein!“, erklärt Baucenter-Einkaufsleiter Herbert Muß die Beweggründe, das Fachwissen der Do-it-yourself-Fans zu mehren. „Denn es kommt nicht nur auf die richtigen Werkzeuge an, sondern vor allem auf die korrekten Handgriffe. Und genau die wollen wir allen Interessierten näherbringen. Daher sind unsere Heimwerkerkurse auch so aufgebaut, dass sie neben einem theoretischen auch immer einen praktischen Teil beinhalten – schließlich macht Übung den Meister. Und das Beste daran: die Kurse sind kostenlos!“

Das richtige Tapezieren will gelernt sein.
Bilder: elnd, DIY-Academy

Erforderlich ist allerdings eine Anmeldung (an den Info-Theken der Vorteil-Center in Asbach und Unkel), denn die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 25 Personen begrenzt. „Mehr ist weder im Sinne des Fachmannes, der ja auch individuelle Fragen beantworten möchte, noch im Sinne der Heimwerker, die ja möglichst viele Anregungen, Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen wollen. Besonders gefragt sind die jetzt angebotenen Kurse zum Tapezieren und Verlegen von Laminat.“

Dass ein Seminaraufbau in einen theoretischen und praktischen Teil auf offene Ohren unter den DIY-lern stößt, belegen auch Untersuchungen des Deutschen Tapeten-Instituts und des Verbandes der Europäischen Laminatbodenhersteller. Demzufolge erklären drei Viertel aller Deutschen sowohl das Tapezieren als auch das Verlegen von Laminatböden eindeutig zur Heimwerkersache. Zugleich räumt die Mehrheit der Befragten aber ein, sich nicht perfekt bei diesen Arbeiten auszukennen.

Und weil Theorie auch aller ambitionierten Hobby-Handwerker Anfang ist, beginnen sowohl die Experten von Tapentenhersteller A.S. Création wie auch die Profis von „moderna laminat“ BHK ihre Lehrstunden mit einer umfassenden Warenkunde sowie mit Antworten auf die Fragen, welche Werkzeuge sinnvoll sind und was beim Kauf des Materials wichtig ist.

Im praktischen Teil wiederum erfahren die Teilnehmer unter anderem, wie der jeweilige Bedarf berechnet und richtig zugeschnitten wird, welche Raum-Stimmungen erzeugt werden können und wie sich Lösungen für Problemzonen finden lassen. (imr)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück