Wikinger-Reisen

 

Wanderreisen ins Ausland nehmen zu

Freizeitforscher beobachten seit längerem einen besonderen Trend: mehr und mehr Wanderer steuern Ziele außerhalb Deutschlands an. Wanderreisen sind im Kommen, auch bei Thomas Cook in Asbach und Unkel. „Die Nachfrage für die organisierte Wanderreise im Ausland hält sich zwar momentan noch in Grenzen, aber die Angebote der Veranstalter zielen auf einen wachsenden Markt“, weiß Daniel Becker vom Thomas Cook Reisebüro in Unkel.

Wanderung durch die (noch grüne) Wüstenlandschaft von Benalua

Wikinger-Reisen bietet sowohl geführte Reisen in kleinen Gruppen als auch individuelle Touren an. Buchbar sind die Trips bei Thomas Cook im Vorteil-Center.
Bild: Wikinger Reisen

Einer der Spezialisten für diese Wanderreisen ist Wikinger-Reisen. „Urlauber möchten zunehmend mehr als Strand und Liegestuhl erleben. Dazu kommt, dass das ‚Image‘ eines Wanderurlaubs sich sehr positiv entwickelt hat, auch bei jüngeren Zielgruppen“, so Eva Machill-Linnenberg von Wikinger-Reisen. Dabei werden auch Ziele ausgesucht, die auf den ersten Blick eher nach Sonne, Strand und Meer klingen als nach Wanderstiefeln, Rucksack und Kompass. So sind Wandergäste gern in Spanien unterwegs, auf den Balearen, dem Festland und den Kanaren, aber auch in Italien und Frankreich.

„Hervorragend laufen aktuell auch Portugal mit Madeira und den Azoren sowie Großbritannien“, erläutert Machill-Linnenberg. Aktuell sind Island und Skandinavien sehr angesagt. Und nicht immer sind diese Wanderer allein unterwegs. „Bei uns haben die geführten Reisen in kleinen Gruppen einen größeren Anteil. Aber die Nachfrage nach individuellen Touren steigt“, so die Wikinger-Reisefachfrau.

Dabei muss der Wanderlustige seinen Rucksack nicht alleine packen. „Eine Ausrüstungsliste gibt es zu jeder Tour. Bei den geführten Touren ist außerdem ein Reiseleiter während der kompletten Tour dabei, der die Wanderführung übernimmt. Bei den individuellen Wanderreisen liefern wir ein Rund-um-Service-Paket – mit exakten Wegbeschreibungen, markierten Karten, organisierten Transfers, vorgebuchten Hotels et cetera“, so Machill-Linnenberg.

Wanderungen von A nach B bilden zwar die Basis, aber der Urlauber zu Fuß will heute mehr. „Im Trend liegen auch geführte Themenreisen, die Bewegung mit einem inhaltlichen Schwerpunkt – zum Beispiel Kochen, Gärten, Fotografieren oder Kunst kombinieren. In unser Linie ‚natürlich gesund‘ kombinieren wir etwa Wanderungen mit Yoga, Pilates, Rad fahren, Nordic Walking und so weiter“, listet Eva Machill-Linnenberg auf. Natur pur ist dann eher eine Sache für die „Trekkies“, die sich im Vergleich mit den „normalen“ Wanderern mehr körperliche Strapazen aufbürden.

„Wanderreisen sind von der Anforderung her etwas einfacher. Wir unterscheiden in unseren Programmen vier Stiefel-Kategorien. Der Wanderbereich reicht bis zur 2-Stiefel-Kategorie, Trekkings starten erst ab der 2-3-Stiefel-Kategorie. Auch sind Trekker meist von Ort zu Ort unterwegs, während viele Wanderurlauber Standortreisen mit ein oder zwei Hotels bevorzugen“, so die Reiseexpertin Machill-Linnenberg.

Und wer es wandermäßig auf die Spitze treiben will, bucht für seinen Urlaub Wander-Tage mit dem ganz besonderen Thrill. „Wir bieten auch Fernreisen „zu Fuß“ mit großen Wanderanteilen an, die in Richtung Abenteuerurlaub gehen, zum Beispiel in Lateinamerika oder Südafrika“.