Fragen an Gerd Husmann vom Rassekaninchenzuchtverein


Warum ist der Wiener blau?

Wer bei dem Begriff „Blauer Wiener“ an einen alkoholisierten Hauptstädter oder eingefärbte Würstchen denkt, liegt falsch. Beim „Blauen Wiener“ handelt es sich um eine Kaninchenrasse. Gerd Husmann, der Vorsitzende des Rassekanin­chen­zuchtvereins R12 Hennef, hat der RWN-Redaktion ein paar Fragen zu den Tieren beantwortet. Vor 35 Jahren hat er im Alter von 13 Jahren in einem Bonner Kleintierzüchterverein als Jungzüchter angefangen.

Bild: SpiritBunny

RWN: Wie kommt der „Blaue Wiener“ zu seinem Namen?
Gerd Husmann: Blau kommt über die Farbe. Und soweit ich weiß sind die „Wiener“ ursprünglich eine österreichische Rasse, daher auch der Name. Es ist wohl eine sehr alte Rasse, die schon Ende des 19. Jahrhunderts herausgezüchtet wurde.

RWN: Was ist kennzeichnend für diese Kaninchenrasse?
Husmann: Vor allen Dingen die Farbe, dieses Taubenblau. Der Körperbau ist leicht gestreckt mit einer guten Abrundung und vorne und hinten gleich breit. Aber das ist bei fast allen Rassen so. Das Außergewöhnliche ist die Farbe.

RWN: Wie verbreitet und beliebt ist der „Blaue Wiener“?
Husmann: Sehr verbreitet. Das ist die am meisten gezüchtete Rasse in Deutschland. Auf den großen Schauen, auf den Bundesschauen ist es die Rasse mit der höchsten Tierzahl – eigentlich schon seit Jahrzehnten.

RWN: Gibt es bei der Haltung und Pflege etwas Besonderes zu beachten?
Husmann: Nein, das ist wie bei anderen Kaninchen auch.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück