Der RWN-Schmökertipp: „Turmschatten“ von Peter Grandl

 

Wer verdient den Tod?

Grandls Debütroman wirft unbequeme Fragen auf.
Bild: Das neue Berlin

Ein spektakulärer Fall von Selbstjustiz versetzt eine Kleinstadt in Aufruhr. Drei Neonazis werden im Keller eines Turms festgehalten, der Geiselnehmer überträgt das Ganze live im Netz und fordert seine Zuschauer zum Voting auf: Freilassung oder Hinrichtung? Gleichzeitig beginnt eine großangelegte Befreiungsaktion. Womit die Polizei nicht gerechnet hat: Sie haben es mit einem ehemaligen Mossad-Agenten zu tun, der nicht bereit ist zu verhandeln.

Peter Grandls Thriller „Turmschatten“ hebt die Grenzen von Gut und Böse auf. Wer hat das Recht auf seiner Seite, und wo fängt Unrecht an? Was muss ein Mensch getan haben, um den Tod zu verdienen? Für sein Romandebüt recherchierte der Autor fast zehn Jahre lang über die rechtsradikale Szene, jüdisches Leben in Deutschland und die Macht der Medien.

Die gebundene Ausgabe (ISBN: 978-3-360-01356-9, 22 Euro) ist ab 25. Februar in den Media World Buchabteilungen der Vorteil-Center in Asbach und Unkel erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.