Die RWN-Heimkino-Tipps


Wilde Hatz

KiKA-Sympathieträger Tobi Krell ist in „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ in seinem ersten Kinoabenteuer zu sehen. DVD und BD zu Martin Tischners Film sind ab 5. Juli bei Medimax in Asbach und Unkel erhältlich. Der Actionfilm „Hard Powder“ ist auch abenteuerlich, richtet sich aber definitiv an das erwachsene Publikum. DVD und BD sind ab 11. Juli bei Medimax erhältlich.

Tobi Krell kommt auf seiner Reise um die Welt auch nach Mumbai und agiert dort als Bollywoodstar.
Bilder: MFA+Kinderkino

Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt für Checker Tobi auf einem Piratenschiff im Meer. Hier entdeckt er eine Flaschenpost mit geheimnisvoller Botschaft: „Blicke ins Herz der Erde. Wecke den Bären mit acht Beinen. Lies im Gedächtnis der Welt. Sammle den wertvollsten Schatz Indiens. Und du wirst das Geheimnis unseres Planeten lüften.“

Dieses Rätsel will Tobi unbedingt lösen – und schlittert in eine spannende Schnitzeljagd um die Welt: In Vanuatu bei Australien klettert er auf den Krater eines feuerspeienden Vulkans, in der Unterwasserwelt vor Tasmanien begegnet er Delfinen, taucht mit Seedrachen und entdeckt Tiere, die sogar im Weltall überleben.

In einer der einsamsten Gegenden der Arktis erfährt er, wie Klimaforscher mit Eis aus hunderten Metern Tiefe in die Zukunft blicken. In Mumbai wird er zum Bollywoodstar, ehe der Monsun die Metropole verwandelt. Und schließlich checkt Tobi, dass er das Geheimnis unseres Planeten schon immer vor Augen hatte.

Nels (rechts, Liam Neeson) schaltet einen Drogengangster nach dem anderen aus.
Bilder: Studiocanal

Willkommen in Kehoe. Das Thermometer zeigt minus zehn Grad im glitzernden Skigebiet der Rocky Mountains. Schneepflugfahrer Nels Coxman (Liam Neeson) führt ein beschauliches Leben, bis sein Sohn sich mit dem schillernden Drogenboss Viking einlässt – und auf dessen Befehl ermordet wird.

Rasend vor Wut legt sich Nels mit dem mächtigen Kartell an. Und auch wenn sein Wissen über Mord und Totschlag bislang nur aus Krimis stammt: Ein Drogengangster nach dem anderen fällt seiner Rache zum Opfer. Während Nels immer mehr Männer verschwinden lässt, macht Viking seinen langjährigen Rivalen White Bull dafür verantwortlich. Die Situation eskaliert, ein wahnwitziger Bandenkrieg nimmt seinen Lauf.

Jede Menge schwarzer Humor und eine kräftige Portion Action: Mit „Hard Powder“ inszeniert der norwegische Regisseur Hans Petter Moland ein überzeugendes US-Remake seines Actiondramas „Einer nach dem Anderen“, das 2014 im Wettbewerb der Berlinale gefeiert wurde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.