Der RWN-Buchtipp für junge Leser: „Doggerland – Die versunkene Welt“

 

Zeittor in die Vergangenheit

Bild: Ueberreuter

Doggerland – so heißt das fruchtbare Land, das einst in der Steinzeit England mit dem europäischen Festland verband. Jäger und Sammler siedelten hier, bis alles nach der letzten Eiszeit in einem riesigen Tsunami unterging und nur noch Helgoland davon übrig blieb.

Rund 8000 Jahre später geraten die Zwillinge Leya und Lex durch ein Zeittor in der Nordsee in diese fast vergessene Vergangenheit und schließen hier Freundschaft mit dem Häuptlingssohn Alif. Doch während sie voller Faszination in das Leben in der Wildnis eintauchen, naht die Zeit des großen Sturms.

Daniel Bleckmanns „Doggerland – Die versunkene Welt“ (ISBN: 978-3-7641-9268-6, 12,99 Euro) ist ein Buch über das Atlantis der Nordsee mit hochaktuellen Parallelen zwischen damals und heute. Es richtet sich an junge Leser ab elf Jahren und ist ab 21. September in den Buchabteilungen der Vorteil-Center erhältlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.