Tierschutz Siebengebirge


Zuhause gesucht

Beim Tierschutz Siebengebirge warten unzählige große, kleine, junge und alte Tiere auf ihre zweite Chance im Leben. Aktuell leben in den Pflegestellen des Vereins rund 18 Hunde, 42 Katzen, 30 Kaninchen und ein Meerschweinchen die sehnsüchtig auf ein neues Zuhause hoffen. Dazu gehört auch die Seniorenhündin Mery, die ganz unverschuldet ihr Zuhause verloren hat.

Hündin Mery hat ihr Zuhause verloren.
Bild: Tierschutz Siebengebirge

Mery ist ein Welsh Terrier, etwa 13 Jahre alt und kastriert. Als sie vom Tierschutz Siebengebirge aufgenommen wurde, war sie in keinem guten Allgemeinzustand, denn Mery trauerte um ihr Frauchen und den Verlust ihres vertrauten Zuhauses.

Sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und gründlich untersucht: Die Hundedame bekam eine Zahnsanierung und braucht außerdem dauerhaft ein Medikament, da ihre Nieren nicht mehr zu 100 Prozen arbeiten. In der Pflegestelle zeigt sie sich als ein absolutes Schätzchen. Sie ist sehr lieb, stubenrein, liebt das Mitfahren im Auto, kann stundenweise allein bleiben und spielt ab und zu auch mal mit dem Bällchen. Jeden Tag blüht sie ein wenig mehr auf und freut sich über die Aufmerksamkeit und Streicheleinheit, die man ihr gibt. Altersbedingt hört Mery nicht mehr so gut und schlummert gerne ausgiebig in ihrem Kuschelkörbchen.

Für die liebenswerte, bescheidene Hündin wünscht sich der Verein Menschen, die eine Vorliebe für Terrier haben, ebenerdig und in einem eher ruhigen beziehungsweise weniger turbulenten Haushalt wohnen.

Wer Mery gerne kennenlernen möchte, der wendet sich bitte an die Pflegestelle Koch unter der Rufnummer: 01 76/85 00 44 70.

Auf der Vereins-Internetseite erfahren Tierschutz-interessierte Menschen, was im Verein aktuell passiert, welche Tiere ein Zuhause suchen, welche wichtigen Termine anstehen, wo Hilfe dringend nötig ist: www.tierschutz7gebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.