Geschichte der Marke Grafschafter Goldsaft führt auch nach Windeck

 

Schwarzes Gold aus Meckenheim

Es gibt viele regionale Bezeichnungen für dieses schwarze zähflüssige Produkt: Weit verbreitet ist der Begriff „Rübenkraut“, wobei in manchen Gegenden von „Wottelkrut“ (Wurzelkraut) oder auch von „Sehm“ gesprochen wird. Auch das recht gewagte Wort „Darmlack“ wurde vereinzelt gebraucht. Der in ganz Deutschland bekannte Name für diese vielseitig verwendbare rheinische Spezialität ist zweifelsohne „Zuckerrübensirup“.

„Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik“

 

Kleine Helden, große Reise

Das Animations-Abenteuer „Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik“ ist ab 21. Februar in 2D und 3D im Cine 5 Asbach zu sehen. Hier gehts zum Trailer.

KG Klääv-Botz

 

Mit viel Humor zur Tradition zurück

Präsident der KG Klääv-Botz, Oliver Fröhlke, eröffnete die Sitzung „Us d’r Bütt“ allein. Sein Elferrat bestand nur aus Pappe, da wurde der Klassiker „Dinner for one“ kurzerhand zu „Dinner for eleven“.

Teachtoday-Medienparcours

 

Kinder erlernen Medienkompetenz

Aus dem Ratssaal der Stadt Bad Honnef dringen ungewöhnliche Geräusche: Lautes Lachen, viele Kinderstimmen und beim näheren Hinsehen eine interessante Mischung aus großem Gewusel und höchster Konzentration. Zahlreiche Dritt- bis Fünftklässler haben den Ratssaal für zwei Tage erobert und probieren aus, worauf es beim sicheren Umgang mit digitalen Medien ankommt.

Tierschützer laden zum Nistkastenbau im Vorteil-Center ein

 

Herberge für gefiederte Freunde

Wohnungsnotstand – dieses Szenario betrifft nicht nur Menschen, sondern auch heimische Wildvögel. Deshalb laden auch in diesem Jahr der Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge und die Vorteil-Bauzentren in ihrer großen Gemeinschaftsaktion „Nistkastenbau“ Kinder und Jugendliche wieder dazu ein, unter fachmännischer Anleitung geschützte Nistplätze für die gefiederten Freunde und deren Nachwuchs zu schaffen.

RWN verlost zwei Tickets für die Fahrt im Prestigezug

 

Im Rheingold lebt die goldene Eisenbahnzeit weiter

Wer in Deutschland an Eisenbahnromantik denkt, kommt am Mittelrheintal nicht vorbei. Zu Zeiten, als Bahnfahren noch als pure Lust empfunden wurde, gehörte der Blick aus dem Panoramawagen auf Rheinschiffe und Drachenfels einfach dazu. Kaum verwunderlich, dass es in der Region auch zahlreiche Vereine und Organisationen gibt, die sich dem Erhalt der historischen Züge verschrieben haben. Prominentes Beispiel ist der Förderkreis Rheingold.

Mokkakännchen Ohlenberg

 

Kamelle-Regen im Kasbacher Bürgerhaus

Die Obermöhn Elke Köster eröffnete um 14:11 Uhr im Kasbacher Bürgerhaus den Kinderkarneval. Das Tambourcorps Ohlenberg begleitete das Kinder-prinzenpaar Jorin I. (Wirtz) und Sarah I. (Fuchs) von Berg und Tal auf die herrlich dekorierte Bühne. Jorin und Sarah stellten sich kurz vor und bedankten sich für den großartigen Empfang und wünschten allen kleinen und großen Jecken in dem vollbesetzten Bürgerhaus einen schönen Nachmittag. Die Sitzungspräsidentin Anja Stöcker sowie Kerstin Kreutz und Babsi Engels wurden durch den Nachwuchs Simon Fuchs und Nils Engels unterstützt.

KG Klääv-Botz

 

Teenies „robbten“ das Bürgerhaus

Die KG Klääv-Botz bietet für jede Altersgruppe etwas. So fand jüngst der Teeniekarneval statt. Rund 200 Jugendliche „robbten“ das Bürgerhaus. Ein Lied, welches dazu animierte, sich wie eine Robbe zu bewegen, war an diesem Abend sehr beliebt.

KG 1936 Dattenberg

 

Kinder erobern Bürgerhaus

Die Kinder hatten das Sagen in Dattenberg. Die kleinen Jecken freuten sich mit ihren Eltern schon auf einen schönen Nachmittag bei der Kindersitzung der KG 1936 Dattenberg. Diese wurde mit Kaffee, Kuchen und frisch gebackenen Waffeln begonnen. Auch das neue Preiskonzept, bei dem alle Softgetränke, Kaffee, Kuchen und Waffeln für einen Euro angeboten wurden, kam bei den großen und kleinen Karnevalsfreunden laut Veranstalter sehr gut an. Für die Erwachsenen gab es auch Bier und Sekt. Außerdem wurden gegen den größeren Hunger noch Würstchen und belegte Brötchen, von den Helfern hinter der Theke, verkauft.

Load more