Tag: Auszubildende

Auszubildende der Vorteil-Center tanken Wissen

 

In der Welt des Weins

Rot, weiß oder rosé? Nicht nur in diesen Wochen stehen gute Weine im Mittelpunkt des Interesses. Die Fachkräfte in den Lebensmittelmärkten der Vorteil-Center in Asbach und Unkel sind da gute Berater. Aber wie kommen diese Berater an die richtigen Informationen? „Am besten doch gleich vor Ort“, so die Antwort von Personalchef Benedikt Koch.

Zehn Auszubildende beginnen im Vorteil-Center ihre Berufslaufbahn

 

Nachwuchs mit Herz am Start

Teamwork und Kundenfreundlichkeit stehen ganz oben auf der Stichwortliste an der Pinwand, als zehn junge Nachwuchskräfte ihren ersten Tag im Vorteil-Center in Asbach verbringen: Der Ausbildungsstart ist traditionell verbunden mit dem vereinten Blick auf die Unternehmensleitlinien. Beim anschließenden Rundgang durch das Einkaufszentrum konnten sich die jungen Leute davon überzeugen, dass hinter der Firmenphilosophie auch praktisches Handeln steht.

Azubis wurden in die Kunst des Weinbaus eingeweiht

 

Von der Traube zum fertigen Wein

Bei strahlenden Sonnenschein nahmen die Auszubildenden des Vorteil-Centers jüngst an einem eintägigen Weinseminar im rheinhessischen Bornheim teil. Von der Rebschule, über den Anbau, die Rebsortenpflege bis zur Traubenernte wurden alle erforderlichen Arbeiten im Weinberg von der Winzerfamilie Gundi, Hans-Walter und Marie-Sophie Flick vorgestellt und ausführlich erklärt.

Rheinisches Bildungszentrum Neuwied

 

Erfolgreiche Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege

Anfang September bestanden 39 Schülerinnen und Schüler des Rheinischen Bildungszentrums ihr Examen zur / zum Gesundheits- und Krankenpfleger- /in beziehungsweise zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, darunter auch Auszubildende des Marienhaus Klinikums Bendorf – Neuwied – Waldbreitbach. Peter Schmitz, der Leiter des Rheinischen Bildungszentrums, gratulierte den jungen Pflegekräften, für die nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt: „Dass Sie Ihre Sache gut machen werden, davon bin ich überzeugt“, gab er ihnen nicht ohne Stolz mit auf den Weg.