Tag: Inklusion

Inklusion und Älterwerden

 

Zwischen Arbeit und Ruhestand

„Die Möglichkeit einer aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nach der Familien- und Erwerbsarbeit, dass ist das, was heute auf den Weg gebracht wird. Sie alle, die heute unserer Einladung gefolgt sind, können Mitglied der neuen Gruppe mit dem Namen „Zwischen Arbeit und Ruhestand“, kurz ZWAR genannt, werden“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der ZWAR-Netzwerkgründung in der Mensa der Gesamtschule Meiersheide.

Stadt Bad Honnef

 

Inklusionsprozess begann mit der Bürgerwerkstatt

Zur ersten „Bürgerwerkstatt Inklusion“ hatte Iris Schwarz, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, ins Rathaus eingeladen und dazu aufgerufen mitzuarbeiten, um den Startschuss für den Inklusionsprozess in der Stadt Bad Honnef zu geben. Inklusion bedeutet, gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in allen Lebensbereichen. Deshalb muss in Bad Honnef, dort wo es Barrieren oder Ausgrenzung gibt, etwas getan werden. Die Veranstaltung hatte eine gute Resonanz seitens der Akteure und Akteurinnen aus allen sozialen Bereichen und wurde als ein notwendiger Anfang für eine bessere Teilhabe behinderter Menschen gesehen.