Tag: Karneval2019

Stammtisch „Mer looße et kraache“

 

Der Stammtisch und die Superjeilezick

Der Stammtisch „Mer looße et kraache“ blickt auf eine tolle fünfte Jahreszeit zurück.

KG „Ewig Jung“ Etscheid

 

Möhnen erobern Karnevalshochburg

Jüngst stand Etscheid komplett unter der närrischen Führung der Möhnen.

Reinigende Fastenkuren

 

Gute Laune für den Körper

In dem Sprichwort „Man ist, was man isst“ steckt mehr als nur ein Quäntchen Wahrheit: Wer sich schlecht ernährt, fühlt sich oft auch schlecht, ist müde, abgespannt und anfälliger für Krankheiten. Gerade gegen Ende des Winters ist dieses Gefühl oft besonders ausprägt. Nach übermäßigem Genuss von Süßem, fettem Essen und Alkohol zu Weihnachten und Karneval …

Continue reading

Ansturm auf Bürgermeisterin Gauß

 

Rapunzel ergab sich der Karnevalistenmacht

Zum Märzbeginn war in der Verwaltungsbastion die Rathauserstürmung angesagt. Leichter Nieselregen hielt die Karnevalisten mit dem Dattenfelder Kinderprinzenpaar und dem Windecker Dreigestirn nicht davon ab, sich am Berliner Platz zum Ansturm auf die Amtsstuben zu treffen.

Kölsche Mess in Windhagen

 

„Der Herr hatte injelade“

In Wenten (Windhagen), dem jecken Karnevalsdorf ist wirklich alles anders. Morgenstund hat bekanntlich Gold im Mund. Und am Wieverfastelovendsdach versammelten sich die Karnevalisten zur Kölschen Mess in der Pfarrkirche St. Bartholomäus. Diese Tradition gibt es jetzt 27 Jahre.

Individuelle Karnevalsorden

 

Ein Zeichen des Dankes

Als gleich nach dem Krieg die Karnevalisten in der närrischen Hochburg Köln Orden verleihen wollten, griffen einige zu Papier, Kleber und Schere und bastelten kleine Tütchen, in die jeweils eine Zigarre gesteckt wurde – fertig war der nützliche Dank an die Akteure im Karneval. Heuzutrage sind es schon wahre Meisterwerke aus Metall oder Kunststoff, die da vom Prinzen während der Prunksitzung verteilt werden.

Marken des Alltags: Reissdorf

 

Aus der Nische zum Kölschen Nationalgetränk

Die Bezeichnung „Kölsch“ ist nicht viel älter als 110 Jahre. Erst anno 1905 wurde sie für das obergärige Kölner Bier eingeführt, das man zuvor „Wiess“ genannt hatte. In jenem obergärigen Weißbier, das die Kölner vom 15. Jahrhundert an als „wijss bier“ getrunken hatten, waren allerdings noch die Eiweißstoffe und die Hefe enthalten gewesen, die beim Kölsch, wie bei den meisten heutigen Bieren, herausgefiltert wurde.

Mein Verein: KG Brave Jonge Waldbreitbach

 

Seit 40 Jahren ein „braver Jonge“

Seit Ende der siebziger Jahre, also seit nunmehr etwa vierzig Jahren, ist der einstige Karnevalsprinz und amtierende Ortsbürgermeister Martin Lerbs Mitglied der Karnevalsgesellschaft Brave Jonge Waldbreitbach.

Fred Wranes „Mini-Museum“ zeigt Geschichte der Hönninger KG

 

„Ich verfüge über einige Raritäten“

Am Aschermittwoch ist längst nicht alles vorbei. Zumindest nicht im Karnevalszimmer von Fred Wrane. Denn da geht das bunte Treiben munter weiter – mit unzähligen Orden, Bildern, Urkunden, Ansteckern, Uniformen und allem, was den Hünnijer Karneval auszeichnet. Mittlerweile droht das 2016 in den rot und cremeweißen Farben der Hönninger Prinzengarde gestaltete „Mini-KG-Museum“ des 57-jährigen Erziehers aus allen Nähten zu platzen. Im Gespräch mit der Redaktion berichtet von seinen schönsten Erinnerungen an die fünfte Jahreszeit.

Load more