Tag: Stille

Marken des Alltags: Ohropax

 

Mit Ohropax im Ohr „kommt Dir Lärm wie Stille vor“

In vielen Fällen wirken Werbeslogans aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts heute kitschig und zudem oftmals auch „an den Haaren herbeigezogen“ – vor allem ihrer holprigen Reime wegen. Dieser hier – aus dem Jahre 1928 – gehört allerdings zu jenen Exemplaren, die einem „gut über die Zunge“ und im Wortsinn „gut ins Ohr“ gehen.

Lehrpfad für Kinder bei Birnbach

 

Natur mit allen Sinnen entdecken

Seit dem 30-jährigen Bestehen der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ im Jahre 2005 lädt ein Entdeckerweg Groß und Klein dazu ein, den Wald zwischen Birnbach und Hemmelzen mit allen Sinnen zu entdecken. In diesem Sommer wurde der Themenwanderweg von Eltern überholt und erstrahlt nun in neuem Glanz.

Ob Sprudel- oder stilles Wasser ist eine Frage des Geschmacks

 

Kalt getrunken, heiß begehrt

Während die Jugend gerne zum stillen Wasser greift, darf es für Ältere ruhig „sprudeln“. Jeder weiß: Ausreichend Wasser zu trinken ist für die Körpergesundheit enorm wichtig.

Bestattungskultur erlaubt vielfältige Beisetzungsformen

 

Zur letzten Ruhe zurück in die Natur

Vor etwa 20 Jahren war die Erdbestattung in einem Wahlgrab die dominante Bestattungsform. Zu einer Beerdigung sprach ein Pfarrer tröstende Worte und das Grab erhielt ein von einem Steinmetz gefertigtes Grabmal. In den vergangenen Jahren hat die Bestattungskultur sich jedoch erheblich verändert. Dies zeigt sich auch im RWN-Gebiet.

WC-Sitzplatz

 

Kunst fürs stille Örtchen

Frischen Wind ins stille Örtchen bringen die vielen WC-Sitzplätze aus den Sanitär-Abteilungen der Vorteil-Baucenter – allein in Unkel lässt sich aus über 70 Ausführungen auswählen.    

Trauerbewältigung

 

Für Sternenkinder

In diesem Sommer wurde auf dem Friedhof in Königswinter-Oberpleis eine Gedenk- und Beerdigungsstätte für Sternenkinder fertiggestellt. Sie soll Eltern, die vom Schicksalsschlag einer Fehl- oder Totgeburt getroffen wurden, einen Ort bieten, an dem sie für sich und auch mit anderen Betroffenen trauern, schweigen und verweilen können, an dem sie sich aber auch austauschen und gegenseitig stärken können.

Bei Hörminderungen gibt es Hilfe

 

Wenn die Stille Einzug hält

Das Gehör ist 24 Stunden täglich auf Empfang, kann 400.000 Töne unterscheiden und verarbeitet 50 Eindrücke pro Sekunde – doppelt so viele wie das Auge. Doch was geschieht, wenn es nicht mehr richtig mitspielt – wenn es stiller wird? Betroffene verstehen buchstäblich die Welt nicht mehr. Doch es gibt Abhilfe.

Interview mit Pastor Lothar Anhalt

 

„Stille aushalten, das muss eingeübt werden“

Gleich eine ganze Reihe von „stillen“ Feiertagen sorgt dafür, dass der November als „stiller Monat“ gilt. Die RWN-Redaktion wollte es genauer wissen, befragte den Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft Linz, Pastor Lothar Anhalt, nach seiner Einschätzung zum Thema Stille.

Abschalten im „Haus der Stille“

 

Laute innere Stimmen

Seit mehr als 25 Jahren gibt es das Haus der Stille am Ortsrand von Rengsdorf. Im Dezember 1992 wurde das Meditations- und Einkehrzentrum der Evangelischen Kirche im Rheinland eröffnet und seitdem von mehreren tausend Gästen besucht.

Load more