Tag: Tischtennis

HSG Thomasberg

 

Gelungener Start in die NRW-Liga

Nach dem erstmaligen Aufstieg in die NRW-Liga in der Vereinsgeschichte konnte sich die Mannschaft mit einem 8:3 Erfolg gegen den Mitaufsteiger aus Troisdorf belohnen.

SV Rheinbreitbach

 

Abräumerin der Tischtennis-EM

Viel fehlte nicht, dann wären die gerade zu Ende gegangenen Tischtennis-Europameisterschaften der Senioren in Budapest zum totalen Triumpf für die Rheinbreitbacherin Heidi Wunner geworden. Nachdem sie sich im Damendoppel zusammen mit ihrer Dresdener Partnerin Christa Gebhardt im Doppel der Klasse Ü75 in einem rein deutschen Endspiel bereits den Europameister-Titel gesichert hatte, scheiterte sie im anschließenden Damenendspiel Ü 80 unglücklich an der Österreicherin Gertrud Mikyska.

SV Windhagen, Tischtennis

 

Kaderplanung läuft auf Hochtouren

Mit der frühzeitigen Meisterschaft der ersten Mannschaft in der ersten Rheinlandliga konnten sich die Verantwortlichen des SV Windhagen bereits intensiv um die Kaderplanung für die Saison 2019/2020 bemühen. „Die Verbandsoberliga ist für uns als Verein Neuland und wir sehen uns aufgrund der starken Konkurrenz gezwungen auf dem Spielermarkt aktiv zu werden“ so die Aussage des neuen Tischtennis Abteilungsleiters Alexander Pütz.

SV Windhagen

 

Ganz knappe Heimspiel-Niederlage

Am Freitagabend stand für die Tischtennismannschaft des SV Windhagen das kurzfristig anberaumte dritte Spiel des diesjährigen Intercup-Wettbewerbs gegen den belgischen Vertreter TTK Merkplas auf dem Spielplan. Dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden sollte, ließ sich anhand der zwei deutlichen Vorrunden-Erfolge der Gäste schon im Vorfeld erahnen. Dass die Partie aber so knapp ausging, das konnte keiner ahnen.

SV Rheinbreitbach Tischtennis

 

Im Aufstiegsrennen noch alles möglich

Eigentlich sollte es für den SV Rheinbreitbach in der Tischtennis-Kreisliga das Wochenende der Wahrheit werden. Schließlich warteten mit Asbacher Land und Windhagen die beiden einzigen noch verlustpunktfreien Teams auf die SVR-Spieler. Nach den beiden Begegnungen blieb ein großes Fragezeichen.

SVR-Tischtennis

 

Rheinbreitbach klettert an die Tabellenspitze in der Kreisliga

Es war ein Spiel mit vielen Wendungen. Dass es am Ende für die Rheinbreitbacher im Duell gegen das abstiegsbedrohte Team aus Neuwied in der Tischtennis-Kreisliga zu einem knappen 9:7 Erfolg langte, war vor allem „den Spitzenbrettern der Hausherren zu verdanken“, so der Verein. Sowohl Martin Jünger als auch Niels Assenmacher blieben in Einzel und Doppel unbesiegt und sicherten dem SVR nach langer Zeit erstmals wieder die Tabellenführung.

SVR-Tischtennis

 

Gelungener Start in die Kreisliga-Saison

Besser hätte der Start für Rheinbreitbachs Tischtennisspieler in die neue Kreisliga-Saison nicht verlaufen können: zwei Spiele und zwei deutliche Erfolge. „Dass wir mit Oberbieber einen ambitionierten Titelaspiranten deutlich mit 9:4 besiegen konnten, hat uns selbst ein wenig überrascht“, so SVR-Mannschaftskapitän Reinhard Ahlke, der selbst auf einen Einsatz verzichten musste. „Uns ist aber auch klar, dass dies nur eine – wenn auch erfreuliche – Momentaufnahme ist. Zumal uns unser bester Spieler Horst Baermann in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung steht.“

Kreisentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaft

 

Das Quäntchen Glück entscheidet

Der diesjährige Kreisentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaften fand in Waldbreitbach statt. Durchgeführt wurde der Wettkampf vom VfL Waldbreitbach.

Tischtennis-Vereinsmeistersmeisterschaften des SVR

 

Niels Assemacher kratzt am Rekord

Noch ist die Wachablösung bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Rheinbreitbach ausgeblieben. Zum sechsten Mal in Folge und insgesamt zum achten Mal sicherte sich Niels Assenmacher den Sieg im Einzel. Damit fehlt ihm nur noch ein Titel, um zu Rekordhalter Martin Jünger aufzuschließen. Mit Arne Beines und David Riddering gelang allerdings gleich zwei Spielern aus dem SVR-Nachwuchs der Sprung aufs Treppchen. Eine kleine Überraschung gab es bei den Jugendlichen. Hier gewann David Hoberg, der nach spannendem Kampf knapp die Oberhand vor Timm Kuppi behielt. Bei den Schülern sicherte sich Turhan Yildizbas souverän den ersten Platz vor Gabriel Steege.

Load more