Schlagwort: Umwelt

Gutes für die Natur

 

Kleine Schritte führen zum Ziel

Da sind sich ausnahmsweise auch die Wissenschaftler einig: Beim Kampf gegen die größten Umweltprobleme helfen vor allem viele kleine Schritte. Und so können auch heimische Gartenfreunde im kommenden Frühjahr Nachhaltigkeit und Artenschutz mit Unterstützung der Vorteil-Center fördern. Denn auch die „grüne Lunge“ vor der Haustür kann gegen Luftverschmutzung helfen.

Natur und Umwelt in der Region Westerwald

 

Kompass für die Umwelt

Bereits in elfter Auflage ist der Umweltkompass 2020 erschienen. Der Veranstaltungskalender für Erlebnis-, Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen rund um die Themen Natur und Umwelt in der Region Westerwald präsentiert mehr als 570 Veranstaltungen auf rund 160 Seiten.

Radeln ist gesund, gut für die Umwelt und hält fit

 

Auf dem Fahrrad ins neue Jahr

Die guten Wünsche für das neue Jahr gehören in diesen Tagen allerorts dazu. Fast immer schließt sich dabei der Wunsch nach guter Gesundheit an. Auch bei den guten Vorsätzen stehen die Themen Gesundheit und Fitness an erster Stelle. Neuerdings gesellt sich das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz dazu. Das Radfahren kann bei allen genannten Themen als Ideallösung angesehen werden.

Für die Umwelt

 

100 Salweiden für Bienen und Schmetterlinge

Eines der aktuellen Umweltprobleme ist das extreme Bienen- und Insektensterben. Intensivierung der industriellen Landwirtschaft (Monokulturen, Überdüngung, Herbizide, Pestizide), Klimawandel und Bebauung sorgen für mangelnde Nahrung auch durch weniger vorhandene Hecken und Randstreifen auf den Feldern. Der Rückgang etwa an Libellen und Hummeln ist besonders groß. Die Zahl der Insekten schrumpft in unseren Breiten stetig.

 

„Es besteht ein hohes Beratungsbedürfnis“

Im Vorfeld der Energiemesse in Unkel hat die RWNRedaktion mit dem Kompetenz-Team für Energie und Umwelt der Kreisverwaltung Neuwied gesprochen, Initiator und Kooperationspartner der Veranstaltung: 1. Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent Achim Hallerbach, Priska Dreher vom Referat Umwelt, Natur und Energie bei der Kreisverwaltung, sowie Klimaschutzmanager Oliver Franz.